Bahrain: 992 Mio Euro dank Formel 1

Von Mathias Brunner
Formel 1
«High on Heels» treten in Bahrain auf

«High on Heels» treten in Bahrain auf

Wieviel Geld bringt ein Grand Prix? Eine Untersuchung in Bahrain sollte es zeigen.

Natürlich sind wir Fan des Mottos: «Traue keiner Statistik, die du nicht selber fälschen kannst.»

Und natürlich wird die Regierung von Bahrain gewiss nicht das eigene Rennen in schlechtem Lichte darstellen wollen. Daher geniessen wir die folgenden Zahlen und Aussagen mit Vorsicht.

Die Regierung des Golfstaats Bahrain wollte wissen, wieviel Geld das Formel-1-Rennen seit der Einführung 2004 dem Land gebracht hat.

Scheich Salman bin Isa Al Khalifa (Geschäftsleiter des Bahrain International Circuit, BIC) hat eine Arbeitsgruppe auf dieses Thema angesetzt, die Ergebnisse sind nun da.

Die Fachleute haben dabei nicht nur einberechnet, was GP-Besucher für Eintrittskarten, Unterkunft, Verpflegung und Souvenirs sowie Nachtleben ausgeben (Restaurants-Besuche und Klubs). Auffallend in Bahrain ist jeweils die hohe Schlagzahl an Partys: fast in allen Hotels haben DJ aus der ganzen Welt Gastauftritte, viele Künstler werden eingeflogen – so tritt am kommenden Wochenende beispielsweise das britische Quintett «High on Heels» auf.

Mit einbezogen wurde in die Studie auch, dass der BIC bis zu 3000 temporäre Jobs und 400 Feststellen ermöglicht hat.

Angeblich kommen jedes Jahr 100.000 Fans zum Grand Prix, 15% davon aus Europa. Al Khalifa: «Allein das Einkommen für die Tourismus-Branche beläuft sich auf rund 80 Mio Euro.» Seit 2004 hat der Tourismus in Bahrain um 52,9% angezogen.

Al Khalifa hat überdies vorgerechnet, dass allein in Printmedien 2012 mehr als 10.000 Artikel Bahrain zum Thema hatten. Es dürfte niemanden erstaunen, dass bei Al Khalifas Präsentation im «Capital Club» des «Bahrain Financial Harbour» keiner die Frage gestellt hat, wieviele Artikel davon von Protesten im Land handelten ...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 30.11., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Mo. 30.11., 09:20, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 30.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
6DE