Formel 1

Kimi Räikkönen traurig: Schäferhund tot

Von Agnès Carlier - 09.05.2013 11:48

Der Formel-1-Star von Lotus ist traurig: Sein Schäferhund ist in der Schweiz gestorben.

Die Welt kennt ihn als den «Iceman», und vielleicht wird Lotus-Star Kimi Räikkönen in Barcelona noch etwas eisiger als sonst sein. Grund dazu hätte der Australien-GP-Sieger und Vettel-Jäger in der Weltmeisterschaft.

Seit elf Jahren wurden Gäste bei Kimi Räikkönens Schweizer Wohnsitz von Gebell von «Ajax» empfangen, einem stattlichen Deutschen Schäfer. Nun ist der Hund im Alter von elf Jahren gestorben.

Ein anderer Vierbeiner wird zweifellos ab heute Nachmittag Schlagzeilen machen: Mercedes-Star Lewis Hamilton hat angekündigt, seine Bulldogge Roscoe erstmals zu einem GP-Wochenende mitzubringen. Formel-1-Baumeister Bernie Ecclestone hat ihm sogar einen permanenten Jahrespass versprochen!

Worauf der frühere Grand-Prix-Fahrer Taki Inoue twitterte: «Unglaublich, ich bekomme bei jeder Anfrage für einen solchen Pass eine Absage, und ein Hund erhält ihn ...»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 17.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 17.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 17.02., 19:25, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 17.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 17.02., 21:00, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 21:25, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Mo. 17.02., 23:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
47