Buemi, Sato, Liuzzi: Formel E statt Formel 1

Von Petra Wiesmayer
Formel 1

Sébastien Buemi, Tonio Liuzzi and Takuma Sato sind nur drei der auch bei Formel-1-Fans bekannten Fahrer, die die neue FIA-Rennserie Formel E unterstützen, die im kommenden September startet.

Die neue Formel-E-Meisterschaft hat die ersten acht Fahrer bekanntgegeben, die die Serie unterstützen, indem sie dem offiziellen «Fahrerclub» beigetreten sind, sechs von ihnen haben Formel-1-Erfahrung. Die ehemaligen Formel-1-Piloten Sebastien Buemi, Karun Chandhok, Vitantonio Liuzzi, Lucas di Grassi und Takuma Sato, sowie Caterham-Testfahrer Ma Qing Hua, IndyCar-Pilot Marco Andretti und Nachwuchspilot Adrian Tambay machen Werbung für die neue Elektro-Monopostoserie. Alle haben auch ihr Interesse bekundet, den Spark-Renault SRT_01E künftig zu fahren.

Die Mitglieder des Drivers' Club werden Gelegenheit haben, die Autos, die von Spark Racing Technologies in Zusammenarbeit mit führenden Motorsport-Unternehmen wie Dallara, McLaren, Williams, Renault und Michelin ausschließlich für die Formel E entwickelt wurden, auf der Strecke zu fahren.

«Wir freuen uns, das neue Jahr, das natürlich ein sehr wichtiges für die Formel E ist, mit einer solch positiven Ankündigung unseres neuen Drivers' Clubs beginnen zu können», erklärte Alejandro Agag, der Geschäftsführer des Serien-Promotors Formel E Holding. «Wir müssen den Fans rund um die Welt von Anfang großen Rennsport liefern und, um das tun zu können, brauchen wir hochkarätige Fahrer.»

Zehn Teams werden in der Formel E antreten: Drayson Racing, China Racing, Andretti Autosport, Dragon Racing, E.DAMS, Super Aguri Formula E, Audi Sport ABT, Mahindra Racing, Virgin Racing und Venturi Grand Prix. Wer die Autos fahren wird, steht bisher jedoch noch nicht fest. «Nun, da wir alle zehn Teams bekannt gegeben haben, will jeder wissen, wer die Fahrer sein werden», sagte Agag. «Natürlich können wir noch keine Fahrer bestätigen, da das die Entscheidung der Teams sein wird. Wir hoffen jedoch, dass wir, indem wir ihnen einen <Pool> von internationalen Top-Fahrern zur Auswahl geben, die alle die neue Serie unterstützen, das Versprechen von engen, unterhaltsamen Rennen in Stadtzentren rund um die Welt halten können.»

In den kommenden Wochen sollen weitere zehn Fahrer bekanntgegeben werden und der bisherige alleinige Testfahrer der Formel E, Lucas di Grassi, freut sich, dass er endlich Gesellschaft bekommen hat. «Ich bin sehr glücklich, ein Teil des neuen Formel E Drivers' Club sein», sagte der ehemalige Toro-Rosso-Pilot. «Der Motorsport sollte führend in der Entwicklung und Verbreitung neuer Technologien sein und es wird großartig sein, zu sehen, wie das nicht nur den Motorsport, sondern auch künftige Straßenautos und die Umwelt beeinflussen wird. Der Kalender ist sehr stark und bringt den Rennsport zu den Fans und das neue Formel-E Auto sieht aus, als würde es eine Menge Spaß machen zu fahren.»

Während Marco Andrettis Verbindung zu der Serie daher stammt, dass sein Vater Michael mit einem Team in der Formel E antreten wird, hat Chandhok eine persönliche Verbindung zum Promotor. «Alejandro Agag ist seit vielen Jahren ein Freund von mir, seit unserer Zeit in der GP2», erklärte der Inder. «Ich bin mit ihm in Verbindung, seit die Formel E ins Leben gerufen wurde und bin sehr glücklich, Teil des Fahrer-Clubs der Serie zu sein. Der Kalender sieht super aus, wie auch die Autos, und es sollte eine großartige neue Möglichkeit sein, Motorsport zu betreiben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE