Kimi Räikkönen: «Schmerzfrei in die Saison starten»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Kimi Räikkönen: «. Fernando ist offensichtlich auch ein unglaublich guter Fahrer, und wir beide wollen gewinnen»

Kimi Räikkönen: «. Fernando ist offensichtlich auch ein unglaublich guter Fahrer, und wir beide wollen gewinnen»

Video: Ferrari-Rückkehrer Kimi Räikkönen verrät in einem kurzen Filmchen der Scuderia Ferrari, warum er die Formel 1 im Winter nicht vermisst hat.

Auf Kimi Räikkönens Schultern lasten die Hoffnungen der Ferrari-Fans, seit der Finne im vergangenen Sommer seine Rückkehr nach Maranello verkündet hat. Die grossen Erwartungen kommen nicht von ungefähr, schliesslich bescherte der Iceman den Roten 2007 einen WM-Titel.

Dass er auch in seinem zweiten Anlauf für die Scuderia nichts Geringeres zum Ziel hat, betont der 34-Jährige aus Espoo in seiner Video-Botschaft, die Ferrari zur Präsentation des neuen Formel-1-Renners F14 T veröffentlicht hat. Kimi erklärt brav: «Es ist ganz schön, wieder zurück bei Ferrari zu sein, dem Team, mit dem ich die WM 2007 gewonnen habe. Das Ziel ist auch diesmal der WM-Titel, sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung. Wir werden unser Bestes geben und versuchen, viele Grands Prix und beide Titel zu gewinnen. Die Zeit wird zeigen, ob wir ganz vorne mitfahren können.»

In seiner gewohnt unzimperlichen Art erklärt er auch, warum er die Formel 1 in der Winterpause nicht vermisst hat: «Die Rennfahrerei hat mir nicht gefehlt. Ganz im Gegenteil, die Pause kam mir gerade recht. Ich musste ja eine kleine Rücken-OPn über mich ergehen lassen – da hatte ich keine Wahl, denn ich wollte so schmerzfrei wie möglich in die neue Saison starten. Ich denke, es war gut, dass ich das nun hinter mir habe.»

Auch zu seinem neuen Nebenmann Fernando Alonso äussert sich Räikkönen: «Ich weiss nicht, wie wir im Kräfteverhältnis abschneiden werden, ich hoffe natürlich, dass wir die Besten sein werden. Fernando ist offensichtlich auch ein unglaublich guter Fahrer, und wir beide wollen gewinnen. Wir werden sehen, ob wir zusammen die Titel für Ferrari zurückerobern können. Vieles ist noch in der Schwebe. Das hängt von den Ergebnissen ab und ich bin überzeugt, dass wir Beide in der Lage sind, um die WM-Krone zu kämpfen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
6DE