Jean-Eric Vergne: «Ziehe links und rechts vorbei»

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1

Obwohl der Circuit de Catalunya nur wenige Überholmöglichkeiten bietet, hat sich Toro Rosso bewusst dazu entschieden, Jean-Eric Vergne im zweiten Qualifying-Abschnitt zum Spanien-GP nicht ausrücken zu lassen.

Der Rad-Verlust von Jean-Eric Vergne im zweiten freien Training zum Spanien-GP beeinflusste auch die Qualifying-Strategie des Toro Rosso-Pechvogels. Schliesslich bescherte ihm sein Team mit der verpatzten Montage des rechten Hinterrades eine Straf-Rückversetzung um schmerzliche zehn Positionen. Der Rennstall aus Faenza schickte den 24-jährigen aus Pontoise im zweiten Qualifying-Abschnitt gar nicht erst auf die Strecke.

Vergne, der das Rennen wegen der Rückversetzung vom Ende des Feldes wird in Angriff nehmen müssen, erklärte hinterher kämpferisch: «Das war ein Teil der Strategie, wir haben die Reifen für ein aggressives Rennen morgen gespart. Ich denke, diese Entscheidung war vernünftig. Natürlich ist der Circuit de Catalunya nicht die beste Strecke, um zu überholen, aber ich werde mein Bestes geben, um rechts, links und von wo auch immer an den Gegnern vorbeizuziehen. Ich werde jede Chance nutzen, um nach vorne zu kommen.» Er gesteht: «Das Auto war das ganze bisherige Wochenende schwierig zu fahren, abgesehen von den Rennsimulationen. Ich hoffe also auf ein gutes Rennen morgen.»

Vergnes Teamkollege Daniil Kvyat sicherte sich den 13. Startplatz und erklärte hinterher: «Ich denke, wir haben heute das Maximum aus unserem Auto herausgeholt, auch wenn wir einige Dinge hätten besser machen können. Doch das Rennen ist erst morgen und wir haben schon in der Vergangenheit gesehen, dass man von Startplatz 13 aus WM-Punkte sammeln kann.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
6DE