Nürburgring: Die Formel-1-WM bleibt bis 2019

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Die Formel 1 soll langfristig am Nürburgring gastieren

Die Formel 1 soll langfristig am Nürburgring gastieren

Dir Firma Capricorn, neuer Eigentümer des Nürburgrings, hat Berichten zufolge einen Vertrag mit Bernie Ecclestone abgeschlossen. Er besagt, dass die Formel 1 ab 2015 fünf Jahre lang in der Eifel gastieren wird.

Am 11. März fiel die Entscheidung über die Zukunft des Nürburgrings. Der Autozulieferer Capricorn, der bereits eine Außenstelle am Nürburgring besaß, hat die Strecke für 77 Millionen Euro gekauft. «Wir haben das enorme Potenzial dieser einzigartigen Rennstätte erkannt und möchten bestehende Strukturen optimieren, aber vor allem die Vision eines Automobilen Technologie Clusters umsetzen», sagte Capricorn-Geschäftsführer Dr. Robertino Wild damals. (Mehr dazu lesen Sie HIER und HIER).

Am 1. Januar 2015 übernimmt Capricorn offiziell die Geschäfte auf dem Nürburgring, im Sommer findet turnusmäßig der Grand Prix von Deutschland auf dem Kurs zu Fuße der Nürburg statt. Laut Informationen der Koblenzer Rhein-Zeitung soll es ab kommendem Jahr aber keinen Wechsel mit den Hockenheimring mehr geben, der sich seit 2008 mit der Eifel-Rennstrecke bei der Austragung des Formel-1-Rennens abwechselte.

Bis einschließlich 2019 werde der Grand Prix von Deutschland auf dem Nürburgring ausgetragen, schreibt die Zeitung, das gehe aus einem Vertrag hervor, den Capricorn mit der Formula One Group und Formel-1-Rechteverwalter Bernie Ecclestone geschlossen habe. Das Düsseldorfer Unternehmen plane eine langfristige strategische Partnerschaft mit Ecclestone einzugehen, möglicherweise auch über die kommenden fünf Jahre hinaus.

Was passiert aber mit dem Hockenheimring, der noch bis 2018 einen gültigen Vertrag mit der FOM hat? 2016 und 2018 wäre die Strecke bei Heidelberg wieder an der Reihe. Eine Möglichkeit wäre ein Grand Prix von Europa, der bereits zwischen 1984 und 2007 zwölf Mal auf dem Nürburgring stattfand.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 30.11., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo. 30.11., 21:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo. 30.11., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 30.11., 22:20, Motorvision TV
    Bike World
» zum TV-Programm
6DE