Spielberg: Sauber-Elend setzt sich im Qualifying fort

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Adrian Sutil: «Natürlich ist der 17. Platz nicht zufriedenstellend, aber im Moment geht es nicht weiter nach vorne»

Adrian Sutil: «Natürlich ist der 17. Platz nicht zufriedenstellend, aber im Moment geht es nicht weiter nach vorne»

Auch auf dem Red Bull Ring kamen die Sauber-Piloten Adrian Sutil und Esteban Gutiérrez nicht auf Touren: Der Deutsche schaffte es im Qualifying nur auf Platz 17, der Mexikaner musste sich gar mit dem 18. Platz begnügen.

Das Qualifying zum Österreich-GP in Spielberg endete für das Sauber- Team mit einer weiteren Enttäuschung: Adrian Sutil landete auf Rang 17, sein Teamkollege Esteban Gutiérrez eine Position dahinter. Beide Piloten kämpften insbesondere im dritten Sektor mit einem schwierig zu fahrenden Auto.

Sutil, dem eine schnelle Rundenzeit aberkannt worden war, weil er in Kurve 8 neben die Strecke gefahren war, erklärte: «Der Ablauf während des Zeittrainings war in Ordnung, und das Team hat mich zur richtigen Zeit auf die Strecke geschickt, so dass ich immer freie Fahrt hatte. Das Auto lag heute im Vergleich zum gesamten Wochenende am Besten. Auf meiner schnellen Runde war ich am Limit und habe das Maximum herausgeholt. Natürlich ist der 17. Platz nicht zufriedenstellend, aber im Moment geht es nicht weiter nach vorne, und wir müssen das zurzeit akzeptieren. Beim morgigen Rennen hoffen wir natürlich, mehr herausholen zu können.»

Gutiérrez fügte an: «Nach dem dritten freien Training war uns bewusst, dass das Qualifying schwierig wird. Im Moment sind unsere Möglichkeiten begrenzt, und der Zeitrückstand ist zu gross. Wir müssen weiterarbeiten, da andere Teams sich verbessern und aufholen. Besonders die achte Kurve war für uns schwierig zu fahren, zumal es seit heute bestraft wird, wenn man zu weit hinaus fährt. Gestern hatten wir diese Limitierung noch nicht. Wenn man an sein Limit geht und mit einer höheren Geschwindigkeit in die Kurve fährt, riskiert man, über diese Begrenzung zu fahren. Das ist eine weitere Charakteristik, auf die wir uns nun einstellen müssen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Fr. 04.12., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 04.12., 08:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 04.12., 10:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 11:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE