Formel 1

McLaren-Chef Ron Dennis: «Ich will noch mehr»

Von Vanessa Georgoulas - 27.06.2014 09:06

McLaren-Oberhaupt Ron Dennis hat sich der Förderung junger Ingenieur-Talente verschrieben: Er will die Hightech-Industrie Grossbritanniens stärken und deren Belegschaft verjüngen.

Im Rahmen des staatlichen Förderprogramms «Your Life» will McLaren die Jugend Grossbritanniens für das Ingenieurswesen und die Wissenschaft begeistern. Beim Grossbritannien-GP wird das Your Life-Logo auf den beiden McLaren-Rennern von Jenson Button und Kevin Magnussen zu sehen sein.

Der britische Schatzkanzler George Osborne, der das Programm in die Wege leitete, wird heute, Freitag, das McLaren Technology Centre in Woking besuchen. Vorab erklärte der 43-jährige Spross einer wohlhabenden Adelsfamilie, der von der britischen Tageszeitung The Times zum Briten des Jahres 2013 gewählt wurde: «Das Your Life-Programm ist teil eines langfristigen Wirtschaftsprogramms, das die Sektoren Wissenschaft, Technik und Ingenieurswesen fördern soll, indem einige der besten britischen Unternehmen, Institutionen mit der Regierung zusammenbringt.»

Osborne freut sich: «McLarens fantastisches Bekenntnis zum Programm wird uns helfen, noch mehr junge Leute dazu zu inspirieren, gutbezahlten Jobs in der Hightech-Industrie nachzugehen. Denn diese sind wesentlich für das Gedeihen unserer Wirtschaft.»

Auch McLaren-Oberhaupt Ron Dennis ist begeistert: «Grossbritannien hat in den Bereichen Wissenschaft und Ingenieurswesen viel geleistet, das zeigt sich nur schon in der Tatsache, dass acht aktuelle Formel-1-Rennställe hier zuhause sind. Aber ich will noch mehr. Mit der Unterstützung von der Regierung können wir die Zahl der Hightech-Unternehmen in Grossbritannien vergrössern und die Hersteller-Industrie verjüngen, damit Grossbritannien gut gerüstet alle künftigen globalen Herausforderungen meistern kann. Um das zu schaffen, brauchen wir die hellsten und besten jungen Köpfe des Landes in technischen Berufen. Deshalb bin ich stolz, das Your Life-Programm zu unterstützten.»

Osborne wird bei seinem Besuch in Woking die unterschiedlichen Karriere-Möglichkeiten mit einer Gruppe von McLaren-Ingenieurinnen diskutieren und auch einige junge Schülerinnen der Waldergrave School treffen, die den McLaren Scientists in Sport-Wettbewerb für sich entschieden haben. Auch dieser Wettbewerb soll das Interesse an technischen Berufen wecken und verstärken.

McLaren ist im Your Life-Programm in guter Gesellschaft: Auch Industrie-Grössen wie BP, Ford, Google, Microsoft, Airbus, L’Oreal, Samsung und Nestle machen mit.

McLaren-Ingenieurin Bernadette Collins beweist: Das Traditionsteam aus Woking gibt jungen Talenten seit jeher eine Chance © Pan Images McLaren-Ingenieurin Bernadette Collins beweist: Das Traditionsteam aus Woking gibt jungen Talenten seit jeher eine Chance McLaren-Oberhaupt Ron Dennis: «Wir brauchen die hellsten und besten jungen Köpfe des Landes in technischen Berufen» © LAT McLaren-Oberhaupt Ron Dennis: «Wir brauchen die hellsten und besten jungen Köpfe des Landes in technischen Berufen»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 20.02., 23:15, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Do. 20.02., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 20.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 00:30, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 1. Lauf
Fr. 21.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 21.02., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 21.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 21.02., 05:40, Motorvision TV
Truck World
» zum TV-Programm
75