Caterham: Wer gehen muss, wer bleiben darf, wer kommt

Von Mathias Brunner
Formel 1
Einige langjährige Caterham-Mitarbeiter sitzen auf der Strasse

Einige langjährige Caterham-Mitarbeiter sitzen auf der Strasse

Der frühere Rennstall von Flugunternehmer Tony Fernandes gibt die neue Führungsriege bekannt. Eine Stellungnahme zu zahlreichen Abgängen gibt es im Detail weiterhin keine.

Caterham bestätigt heute Morgen, was gestern wie ein Lauffeuer über die Insel zog: Die Führung des Rennstalls mit Sitz in Leafield (England) wird neu aufgestellt. Bestätigt ist nun: Ex-Rennfahrer Christijan Albers ist Teamchef, stellvertretender Teamchef ist Manfredi Ravetto, der mit Caterham-Berater Colin Kolles schon bei Midland arbeitete (dem Nachfolgeteam von Jordan). Der neue Team-Manager heisst Miodrag Kotur (langjähriger Logistiker bei Ferrari), die Leitung Technikerabteilung am GP-Ort obliegt Gianluca Pisanello (zuvor Chefingenieur). John Iley ist der neue Technische Direktor.

Änderungen am Fahrerduo gibt es (wie von SPEEDWEEK.com berichtet) keine.

Caterham bestätigt, dass man sich «von einer Anzahl Mitarbeiter getrennt hat, das war ein notwendiger Schritt, um die Zukunft des Teams zu sichern. Weitere Kommentare dazu werden nicht abgegeben.»

Der neue Caterham-Berater Colin Kolles hatte vor Wochen die Abgänge angekündigt: «Ich ziehe es vor, 200 sichere Jobs zu haben als 300 verlorene. Manchmal muss man eben unpopuläre Entscheidungen treffen.»

Gestern sickerte aus Leafield durch: zwischen 40 und 50 Fachkräfte hatten den Blauen Brief erhalten. Unter den Gekündigten befinden sich Jody Egginton (der stellvertretende Technikdirektor), Gerry Hughes (der leitende Ingenieur), Lewis Butler (Chefdesigner) sowie Elliot Dason-Barber (Leiter Forschung und Entwicklung).
Technikchef Mark Smith hatte das Team schon im Mai verlassen müssen (als Konsequenz für den katastophal schlechten Saisonbeginn), seither ist dieser Posten unbesetzt. Die technische Leitung übernahm damals ein Komitee aus Egginton, Hughes und John Iley, davon ist nur noch Iley da, der jetzt die Technische Leitung innehat.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 00:05, ServusTV Österreich
    STREIF - One Hell of a Ride
  • Mi. 20.01., 00:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 01:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 02:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 03:15, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 20.01., 03:30, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mi. 20.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE