Indien jubelt: Kart-Teenager schlägt Sebastian Vettel

Von Rob La Salle
Formel 1
Kart-Teenager Jehan Daruvala

Kart-Teenager Jehan Daruvala

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel hat nicht nur auf den GP-Rennstrecken Gegenwind: Auch auf der Kartbahn läuft es nicht immer rund. Wie gegen Jehan Daruvala (16) aus Mumbai.

So langsam haben wir uns daran gewöhnt, dass Daniel Ricciardo bei Red Bull Racing mindestens so schnell ist wie der vierfache Champion Sebastian Vettel. Inzwischen kann jedoch auch ein 16-Jähriger aus Indien von sich behaupten, den grossen Vettel hinter sich gelassen zu haben – der Teenager Jehan Daruvala aus Mumbai. Ganz Indien freut sich mit ihm.

Der Force-India-Nachwuchsfahrer bestreitet in Deutschland die nationale Meisterschaft, und – etwas überraschend auch für ihn – tauchte dort beim Saisonbeginn Red Bull Racing-Star Sebastian Vettel auf. Der Heppenheimer nahm ausser Konkurrenz am Training teil.

«Leider habe ich ihn nicht getroffen», bedauert Daruvala gegenüber dem «New Indian Express», der seinen Lesern erst jetzt die Story erzählt, weil Daruvala erst jetzt über das ungewöhnliche Erlebnis gesprochen hat. Daruvala: «Mir wurde zugetragen, dass er sich über mich erkundigt hat. Ich schätze, das lag daran, dass meine Rundenzeiten besser waren.»

Daruvala (britischer KF3-Meister 2013) tritt 2014 in verschiedenen Meisterschaften der Kategorie KF2 an. «Das ist bislang mein schwierigstes Jahr», sagt er. «Ich fahre nun gegen sehr erfahrene Kartingpiloten, ich stecke in einer steilen Lernkurve.» Der Inder liegt nach vier von zehn Läufen auf dem dritten Zwischenrang.

Daruvalas Landsleute haben bereits den Sprung in den Formelsport geschafft: Arjun Maini (16) fährt in England in der Formel 4, der gleichaltrige Tarun Reddy in der Formel Renault, ebenfalls in Grossbritannien. Alle drei stammen aus dem Force-India-Nachwuchsprogramm «Einer aus einer Milliarde» aus dem Jahre 2011.

Daruvala sieht keinen Grund zur Eile: «Ich will zuerst im Kartsport dazulernen. Ich erfahre auf meinen Reisen durch Europa jede Menge und konnte auch schon mehrfach das Force-India-Werk in Silverstone besuchen.»

Der Traum der drei schnellen Teenager: Eines Tages für Force India in der Formel 1 antreten.

Vielleicht sogar gegen Sebastian Vettel.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE