Luca Montezemolo: «Stehe Ferrari Jahre zur Verfügung»

Von Mathias Brunner
Formel 1
Luca Montezemolo in Monza

Luca Montezemolo in Monza

Ferrari-Präsident Luca Montezemolo über die Gerüchte der vergangenen Tage: «Ich habe das Pulver gerochen, das über mich verschossen wird. Ein wenig übertrieben, nicht?»

Im Umgang mit Ferrari-Chef Luca Montezemolo muss es erlaubt sein, alle Worte auf die Goldwaage zu legen: «Ich habe im vergangenen März den Aktionären klargemacht, dass ich Ferrari noch drei Jahre lang zur Verfügung stehe», sagt der Italiener, der seit 1991 die Geschicke von Ferrari leitet. Aber bedeutet das, er bleibt fest im Sattel? Verfügbarkeit muss ja nicht zwingend bedeuten, dass die Fiat-Bosse davon Gebrauch machen ...

Luca Montezemolo im Detail: «Es bereitet mir immer Vergnügen, nach Monza zu kommen. Es ist immer ein aussergewöhnliches Wochenende für mich, hier habe ich mit Niki Lauda und Michael Schumacher Titel gewonnen.»

«Die Gerüchte um mich? Ich habe das Pulver gerochen, das über mich verschossen wird. Ein wenig übertrieben, nicht? Ich bin hier, um zu arbeiten – heute, morgen, in den kommenden Monaten. Wir bereiten gerade eine grosse Veranstaltung von Ferrari für Los Angeles vor, die wird im Oktober stattfinden, beim Pariser Autosalo wird es ein neues Modell zu bestaunen geben. Ich habe im vergangenen März den Aktionären klargemacht, dass ich Ferrari noch drei Jahre lang zur Verfügung stehe, und das ist alles. Wir sind dabei, eine Rekordjahr für Ferrari abzuschliessen, und mit Marco Mattiacci arbeite ich daran, den Rennstall komplett neu aufzustellen. Wenn es Neuigkeiten zu meiner Person gibt, dann – glaubt mir – werde ich der Erste sein, der darüber spricht.»

Zu Fernando Alonso sagt Luca Montezemolo: «Fernando hat einen Vertrag bis Ende 2016, und so sehr wie er will auch ich, dass er ein konkurrenzfähiges Auto erhält.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 13:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 17.01., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 17.01., 14:50, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • So. 17.01., 15:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 15:50, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • So. 17.01., 16:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So. 17.01., 16:30, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 17.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
» zum TV-Programm
8DE