Vom Partykönig zum Buh-Mann: Vijay Mallyas Sorgen

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Die Sorgen stehen Force India-Teamchef Dr. Vijay Mallya ins Gesicht geschrieben

Die Sorgen stehen Force India-Teamchef Dr. Vijay Mallya ins Gesicht geschrieben

Der einst als Sinnbild für die indische Wirtschaftskraft gefeierte Force India-Teamchef Dr. Vijay Mallya hat keine Zeit zum Feiern. Schulden aus der Pleite seiner Fluglinie bereiten dem indischen Lebemann Sorgen.

Force India-Besitzer Dr. Vijay Mallya ist im Fahrerlager so bekannt wie ein bunter Hund. Der Kingfisher-Mogul ist mit seiner unverwechselbaren Haarpracht und seiner dunklen Sonnenbrille auch kaum zu übersehen. Mit seiner zur Tradition gewordenen Force India-Party auf seiner Luxusjacht «Indian Empires» im Hafen von Monte Carlo sorgt der Inder auch dafür, dass jeder seinen Namen kennt.

Doch die Feierlaune dürfte Mallya in den letzten Monaten vergangen sein. Wie die Kollegen von Telegraph.co.uk berichten, bereiten ihm Schulden aus der Pleite seiner Kingfisher-Fluglinie Sorgen. Ausstände über 2,5 Milliarden Dollar (rund 2 Mia Euro) hat das nur sieben Jahre dauernde Airline-Abenteuer des 58-Jährigen hinterlassen, darunter auch Lohnschulden für 4000 Mitarbeiter, die seit sieben Monaten auf ihre Gehälter warten.

Nicht nur die ehemaligen Mitarbeiter, auch die indischen Banken verlieren langsam die Geduld. Die Staatsbank von Indien will Mallyas berühmt-berüchtigtes Ferien- und Party-Ressort in Goa pfänden. Und die United Bank of India ging sogar soweit, Mallya vor Gericht zum «vorsätzlichen Zahlungsunwilligen» erklären zu lassen. Damit bleibt der Sohn des United Breweries Group-Baumeisters Vittal Mallya aus dem indischen Finanzsystem ausgeschlossen, weil ihm keine Kredite mehr gewährt werden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 17:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 17:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 18:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 27.11., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 27.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 27.11., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE