Glock wird stinkig

Von Rob La Salle
Glock lächelte und rügte «Falschmeldungen»

Glock lächelte und rügte «Falschmeldungen»

Der Toyota-Pilot wehrt sich gegen die angebliche Falschmeldung seiner Entlassung und widerspricht damit indirekt seinem Manager Hans-Bernd Kamps.

Timo Glock dementiert heute, Donnerstag, in Suzuka die Gerüchte, wonach Toyota künftig (ab 2010) auf ihn verzichten wolle.

Der Sensations-Zweite von Singapur sagt: «Die Wahrheit ist: Ich bin nicht gefeuert worden am Samstag vor dem Singapur-GP. Vielleicht war jemand langweilig am vergangenen Samstag, dass er so etwas erfunden hat. Das ist jedenfalls Mist. Wir reden seit Wochen, der Ausgang dieser Gespräche ist offen. Aber an Rennwochenenden finden keine solchen Gespräche statt.»

Zuvor hatte sein Manager Hans-Bernd Kamps bestätigt, dass sich Toyota und Glock darauf verständigt hätten, sich nach jeweils besseren oder anderen Optionen umzusehen. Drei andere F1-Teams seien stark an Glocks Diensten interessiert. Das klang wie eine Bestätigung der Meldung, Toyota habe die Option auf Timo Glock für 2010 ungenutzt verstreichen lassen, was nicht nach Weiterverpflichtung aussieht.

Da wir nun offiziell nicht schlauer sind als zuvor, zurück zum Sport. Dazu dazu sagt Glock: «Die Strecke von Suzuka sollte unserem Auto liegen, so wie die von Spa-Francorchamps dem Wagen gelegen hat. Ich sehe BrawnGP und Rell Bull Racing vorne, McLaren auch, dann Toyota und Ferrari. Ich kenne die Strecke aus der Vergangenheit sowohl nass als auch trocken, allerdings wurde sie inzwischen neu asphaltiert, deshalb muss man abwarten, wie sie sich jeweils präsentiert.»

Glock (WM-Neunter) rangiert in der Fahrerwertung zwei Punkte hinter Fernando Alonso (Renault, 26 Punkte).

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 05.07., 22:15, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Di.. 05.07., 22:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Di.. 05.07., 22:32, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 05.07., 23:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Di.. 05.07., 23:35, Eurosport
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Di.. 05.07., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 05.07., 23:59, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 00:30, Bibel TV
    Weitersagen. Beten. Spenden.
  • Mi.. 06.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
» zum TV-Programm
8AT