Wolff: «Mercedes braucht zwei Nummer-1-Fahrer»

Von Petra Wiesmayer
Formel 1
Mercedes pocht auf Gleichbehandlung von Nico Rosberg und Lewis Hamilton

Mercedes pocht auf Gleichbehandlung von Nico Rosberg und Lewis Hamilton

Mercedes kann nicht einen Nummer-1- und einen Nummer-2-Fahrer brauchen, stellt Toto Wolff klar. Um das Team weiterzubringen, brauche man zwei Nummer-1-Fahrer und könne keine Hierarchie haben.

Der Vertragspoker zwischen Lewis Hamilton und Mercedes zieht sich hin und, obwohl beide Seiten immer wieder betonen, es ginge nur noch um Details, verstummen die Gerüchte nicht, dass eines der «Details» sei, dass der Brite sich den Status des Nummer-1-Fahrers im Team schriftlich bestätigen lasse wolle. Der bestreitet das vehement und nun ergreift auch Teamchef Toto Wolff in der Angelegenheit das Wort.

In den bisherigen vier Saisonrennen hatte Hamilton auch ohne schriftliche Zusage die Nase vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg, eine Nummer 2 sei der Deutschen deshalb aber noch lange nicht, erklärte Wolff. «Wir brauchen zwei Nummer-1-Fahrer, die das Team antreiben und die Autos weiter verbessern», sagte der Österreicher der offiziellen Formel-1-Website Formula1.com. «Ich bin sicher, dass es bei uns mit Nico und Lewis nie eine derartige Situation geben wird.»

Außerdem bestätigte der 43-Jährige, dass die wichtigen Punkte im Vertrag mit Hamilton längst geklärt seien. «Es geht nur noch um Details. Ich würde sagen, dass wir längst über den Punkt hinaus sind, an dem es um die kritischen Themen ging», so Wolff, «Und Sie können mir glauben, Lewis verhandelt sehr gut. Das ist eine große Überraschung, besonders, da er es in der Vergangenheit nie gemacht hat.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 03.08., 19:00, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 19:00, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 03.08., 19:05, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 03.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 03.08., 19:30, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 03.08., 19:30, ORF Sport+
Formel E - Season So Far
Mo. 03.08., 21:06, 3 Sat
Traumseen der Schweiz II
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
Mo. 03.08., 21:45, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
17