Formel 1 bei RTL: TV-Rechte ab 2016 gesichert

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
RTL-Streckenposten Kai Ebel wird auch über 2015 hinaus im Formel-1-Fahrerlager unterwegs sein

RTL-Streckenposten Kai Ebel wird auch über 2015 hinaus im Formel-1-Fahrerlager unterwegs sein

Die deutschen Formel-1-Fans dürfen aufatmen: Berichten zufolge soll der TV-Sender RTL seinen Vertrag mit Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone verlängert haben. Die offizielle Bestätigung soll heute Mittag erfolgen.

Lange hatten der deutsche TV-Sender RTL und die Formel-1-Rechteverwalter um Bernie Ecclestone um die Rahmenbedingungen des Vertrages gerungen, der die deutschen TV-Übertragungsrechte der Grands Prix regelt. Vor allem hinsichtlich des Preises sollen sich die beiden Parteien uneinig gewesen sein. Nun soll die Vertragsverlängerung beschlossen sein, wie der Branchendienst «Sponsors» berichtet.

Der TV-Sender, der inzwischen seit mehr als 20 Jahren die Königsklasse des Motorsports live in die Wohnzimmer der Deutschen bringt, soll sich demnach die TV-Rechte für die nächsten beiden Jahre gesichert haben. Der Preis soll mit 25 Millionen Euro jährlich deutlich tiefer liegen als zu Glanzzeiten, in denen RTL dank Rekord-Sieger Michael Schumacher noch 50 Millionen Euro jährlich hingeblättert haben soll.

Das ist allerdings angesichts der fallenden TV-Quoten der letzten Jahre auch nicht verwunderlich. Alleine im vergangenen Jahr resultiert ein Quoten-Minus von 17 Prozent. In diesem Jahr konnte der Abwärtstrend abgefangen werden – im Schnitt sahen immer noch mehr als vier Millionen Zuschauer die Zweikämpfe von Sebastian Vettel, Nico Rosberg, Lewis Hamilton und Co.

Der Marktanteil liegt demnach immer noch über 20 Prozent, was die Königsklasse weiterhin zu einem lukrativen Geschäft für TV-Sender macht. Nicht zuletzt deshalb bekundete auch der Pay-TV-Sender Sky Interesse an den den exklusiven TV-Rechten – ganz im Stil von Grossbritannien, wo mittlerweile nicht mehr alle Rennen im Free-TV zu sehen sind.

Das Belgien-GP-Wochenende im Fernsehen

Freitag, 21. August 2015

09.55: SkySport 1: 1. freies Training
10.00: Sport1: 1. freies Training
13.55: ORF 1: 2. freies Training
13.55: Sky Sport 1: 2. freies Training
14.00: Sport1: 2. freies Training

Samstag, 22. August 2015

10.55: Sky Sport1: 3. freies Training
11.00: RTL: Zusammenfassung Training
13.45: ORF 1: Qualifying
13.45: RTL: Qualifying
13.50: Sky Sport 1: Qualifying
13.55: SRF Info: Qualifying
23.00: Sport1: Highlights Qualifying

Sonntag, 23. August 2015

12.30: Sky Sport 1: Vorberichte Belgien-GP
12.45: ORF 1: Vorberichte Belgien-GP
12.45: RTL: Vorberichte (inkl. Rallye-WM Deutschland)
13.25: ORF 1: Belgien-GP
13.30: SRF Info: Belgien-GP
13.55 Sky Sport 1: Belgien-GP
14.00 RTL: Belgien-GP
15.45: RTL – Siegerehrung und Highlights
15.45: ORF 1: Belgien-GP Analyse
16.00: Sky Sport 1: Belgien-GP Analysen und Interviews
18.00: Sport1: Highlights Rennen

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
17