Lewis Hamilton: Vettel im Ferrari 2016 stark? Gut so

Von Mathias Brunner
Formel 1
Lewis Hamilton und Sebastian Vettel in Suzuka

Lewis Hamilton und Sebastian Vettel in Suzuka

​Formel-1-Champion Lewis Hamilton könnte sich gut vorstellen, 2016 ein Titelduell mit Sebastian Vettel auszufechten: «Ich freue mich auf die kommenden Jahre mit ihm.»

Mit grosser Wahrscheinlichkeit wird Lewis Hamilton im Laufe der kommenden beiden WM-Läufen in Austin (Texas) und Mexiko-Stadt zum dritten Mal Formel-1-Champion. In den USA kann er sich schon zum Weltmeister machen, wenn er auf Sebastian Vettel neun Punkte herausholt und auf Nico Rosberg zwei. Anders gesagt: Siegt Hamilton vor Rosberg, ist er Weltmeister. Siegt er vor Vettel, noch nicht.

Aber Lewis Hamilton denkt schon an 2016. Und der Brite findet, ein WM-Gewinn gegen mehr titelfähige Kandidaten wäre mehr wert.

Hamilton sagte im Rahmen der WM-Feier von Mercedes in England: «Ich sehe Sebastian im nächsten Jahr als stärksten Rivalen, abgesehen von Nico Rosberg in unserem Team. Von Nico weiss ich, dass er mich immer unter Druck setzt. Ich kenne Nico, seit ich ein Bub bin. Wir haben einige Höhen und Tiefen zusammen erlebt. Von der Art und Weise, wie er mit unserer Stallrivalität umgeht, kann ich nur den Hut ziehen.»

«Aber ich hoffe wirklich, wir kämpfen im kommenden Jahr auch gegen die Ferrari – das wäre doch für den Sport klasse. Ich wünsche mir viele tolle Rad-an-Rad-Duelle, und natürlich will ich am Ende die Nase vorn haben.»

«Wenn ich ein Fan wäre, dann würde ich auch am liebsten ein Duell von Hamilton im Mercedes gegen Vettel im Ferrari sehen. Ich finde Seb eine tolle Persönlichkeit – du weisst immer, woran du mit ihm bist, ein herausragender Fahrer mit starkem Charakter. Ausserdem haben wir viel Spass zusammen. Ich freue mich auf die kommenden Jahre mit ihm.»

In der ewigen Siegerliste liegen die beiden bereits jetzt auf Augenhöhe: mit je 42 GP-Siegen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 15.05., 23:35, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Sa.. 15.05., 23:55, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So.. 16.05., 00:00, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • So.. 16.05., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 00:40, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • So.. 16.05., 02:00, Motorvision TV
    NASCAR University
  • So.. 16.05., 02:15, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So.. 16.05., 03:00, Motorvision TV
    FIM World Championship Speedway
  • So.. 16.05., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 16.05., 06:00, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
» zum TV-Programm
3DE