Nico Hülkenberg: Ölleck verursachte Brand

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Nico Hülkenberg: «Dieses Jahr will es nicht so richtig laufen»

Nico Hülkenberg: «Dieses Jahr will es nicht so richtig laufen»

Nico Hülkenberg musste im Spanien-GP seinen zweiten Ausfall in Folge hinnehmen. Ein Ölleck verursachte ein Feuer in seinem Heck, das ihn zur Aufgabe zwang. «Ich hoffe in Monaco auf einen neuen Saisonstart», erklärte er.

Für Nico Hülkenberg dauerte der fünfte WM-Lauf auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya nur 20 Runden. Dann musste der Force India-Pilot seinen Renner mit rauchendem Heck am Streckenrand abstellen und auch gleich beim Löschen des Feuers helfen, das die weisse Wolke verursacht hatte.

Hinterher schilderte der Deutsche: «Ich sah eine Rauchwolke aufsteigen, die sich schnell zu einen Feuer entwickelte, deshalb musste ich mein Auto fix abstellen.» Seufzend fügte er an: «Das ist natürlich bitter, denn wir wollten das neue Update im Renntrimm ausprobieren.»

Hülkenberg verriet auch: «Es war ein Ölleck, das dann Feuer gefangen hat.» Und er klagte: «Dieses Jahr will es nicht so richtig laufen, ich hatte ein Problem nach dem anderen. Jetzt hoffe ich auf einen frischen Saisonstart in Monaco.»

Den Startcrash der beiden Silberpfeile sah der Wahl-Monegasse nicht, wie er erklärte: «Ich habe nichts davon mitbekommen, sondern nur Staub, fliegende Teile und viel Gras auf der Piste gesehen. Ich war ja mit meinem Rennen und meinen Zweikämpfen beschäftigt.»

Teamkollege Sergio Pérez, der auf einer 3-Stopp-Strategie unterwegs war, durfte hingegen den siebten Platz und den zweiten Punkterang in Folge bejubeln. Seine Rennbilanz fiel denn auch weitaus positiver aus: «Das war ein sehr gutes Rennen und ich denke, wir haben heute das Maximum herausgeholt.»

Dabei erlebte der 26-Jährige aus Guadalajara kein wirklich spannendes Rennen, wie er selbst gestand: «Ich musste mich am Ende auf abgefahrenen Reifen gegen Felipe (Massa, Anm.) behaupten. Das war so ziemlich die einzige Action, die ich heute hatte.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 02:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Fr. 04.12., 03:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
7DE