Aus für Engel: Mortara fährt weiter für Venturi

Von Andreas Reiners
Formel E
Susie Wolff, Edo Mortara und Felipe Massa

Susie Wolff, Edo Mortara und Felipe Massa

Edoardo Mortara wird auch in der kommenden Saison für Venturi in der Formel E fahren. Sein neuer Teamkollege ist bekanntlich Felipe Massa. Bedeutet: Maro Engel verliert sein Cockpit.

Venturi wird 2018/19 in der Formel E mit Felipe Massa und Edoardo Mortara an den Start gehen. Das Rennstall bestätigte am Dienstag offiziell, dass Mortara dem Team erhalten bleibt. Massas Verpflichtung ist schon länger bekannt.

«Ich freue mich, das Venturi-Team wieder in der Formel E zu repräsentieren. Als Teil des Teams habe ich einen starken Erfolgswillen gespürt und das Potenzial in Venturi genossen. Ich bin serh stolz, an der Seite von Felipe Massa anzutreten, einem der erfahrensten und schnellsten Fahrer auf der Welt», sagte Mortara.

Der Italo-Schweizer hatte in der vergangenen Saison sein Debüt in der Elektroserie gefeiert. Mit 29 Punkten wurde er am Ende 13., zwei Punkte hinter seinem Teamkollegen Maro Engel. Für den Deutschen ist bei Venturi kein Platz mehr.

Mortara fuhr in der vergangenen Saison parallel in der DTM, verpasste deshalb zum Beispiel das Saisonfinale in New York. Da Mercedes nach dieser Saison aus der Tourenwagenserie aussteigt, kann er sich komplett auf die Formel E fokussieren.

Teamchefin Susie Wolff: «Die Entscheidung, unsere Reise mit Edoardo fortzusetzen, haben wir nach gründlicher Überlegung getroffen. Wir sind davon überzeugt, dass er und Felipe Massa eine starke Fahrerpaarung bilden werden. Wir wissen, dass Edoardo andere Optionen hatte, weshalb wir uns freuen, dass er sich Venturi verpflichtet hat und sich auf die Formel E konzentriert. Seine Erfahrung ist ein wichtiger Mehrwert für das Team.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mi. 02.12., 16:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 02.12., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 02.12., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 02.12., 17:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 02.12., 19:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Mi. 02.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 02.12., 19:30, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 02.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE