San Millan/Zapf Bahnpokalsieger und Aufsteiger

Von Rudi Hagen
Grasbahn
Raphael San Millan (r.) und Beifahrer Benedikt Zapf (l.) steigen in die I-Lizenz auf

Raphael San Millan (r.) und Beifahrer Benedikt Zapf (l.) steigen in die I-Lizenz auf

Mit Bahnpokalsieger Raphael San Millan/Benedikt Zapf und Roman Löffler/Patrick Fischer hatte der MSC Berghaupten gleich zwei Teams auf dem Podest in Melsungen. Dritte wurden Udo Poppe/Martin Weick vom MSC Melsungen.

Die Schwarzwälder Raphael San Millan und Benedikt Zapf bewiesen ihre gute Form in dieser Saison. Nachdem die B-Lizenzler als Gaststarter schon die Seitenwagen-Konkurrenz in der Internationalen Lizenzklasse in Willing gewonnen hatten, setzten sie jetzt dem Ganzen noch die Krone auf. In Melsungen wurden sie Bahnpokalsieger 2017 und steigen in der nächsten Saison in die I-Lizenzklasse auf.

Fünfmal rollten die beiden jungen Berghauptener Gespannfahrer ans Band der schönen Grasbahn an der Sankt-Georgs-Brücke in Melsungen und fünfmal gehörte der Sieg ihnen. Mit 20 Punkten insgesamt ließen sie ihre Clubkameraden Roman Löffler und Beifahrer Patrick Fischer drei Zähler hinter sich. Udo Poppe/Martin Weick vom MSC Melsungen (12 Punkte) konnten trotz eines Nullers im Finale gerade noch so eben Platz 3 retten vor Oliver Möller und Beifahrerin Dana Frohbös (11) vom MSC Nordhastedt.

Für die Geheimfavoriten, Oswald Bischoff/Mario Siebert vom MSC Melsungen, ging an diesem schönen Sonntagnachmittag in Nordhessen fast gar nichts. Das Team mit den wohl größten Erfahrungen in diesem Feld konnte zwar gleich zu Beginn ihren Lauf gewinnen, hatte in den folgenden zwei Läufen aber unter Getriebeproblemen zu leiden und gab danach entnervt auf.

«Es war ein total spannender Wettbewerb mit sehr schönen Läufe», freute sich Daniel Pfaff vom Veranstalter MSC Melsungen nach Rennende über die Bahnpokalläufe, «die Sieger San Millan/Zapf waren total überragend. Sie hatten super Starts und haben sich jeweils schnell abgesetzt, sie haben wirklich jeden Lauf dominiert und waren die verdienten Sieger.»

Ergebnisse Bahnpokal Seitenwagen in Melsungen/D:

1. Raphael San Millan/Benedikt Zapf, 20 Punkte
2. Roman Löffler/Patrick Fischer, 17
3. Udo Poppe/Martin Weick, 12
4. Oliver Möller/Dana Frohbös, 11
5. Sebastian Kehrer, Patrick Lepnik,11
6. Michael Kolb/Theresia Hölper, 7
7. Oswald Bischoff/Mario Siebert, 6
8. Nicole Standke/Sonja Dreyer, 3
9. Jan Kempa/Kim Kempa, 2
10. Maximiliam Klaas/Myron McNeil, 1
11. Andreas Horn/Sonja End, 0
11. Martin Fischer/Patrick Herbst, 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Do. 26.11., 06:10, Motorvision TV
    Report
  • Do. 26.11., 07:40, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Do. 26.11., 08:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Do. 26.11., 08:05, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Do. 26.11., 08:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7DE