Sensation: Unbekannter Kenneth Kruse Hansen gewinnt

Von Rudi Hagen
Grasbahn
Der Däne Kenneth Kruse Hansen (333) siegte in Osnabrück vor Stephan Katt und Dave Meijerink

Der Däne Kenneth Kruse Hansen (333) siegte in Osnabrück vor Stephan Katt und Dave Meijerink

Völlig überraschend gewann Kenneth Kruse Hansen das Grasbahnrennnen in Osnabrück. Der weitgehend unbekannte Däne profitierte aber auch vom Pech anderer.

Mit den Niederländern Romano Hummel und Theo Pijper, dem Briten Paul Cooper und Stephan Katt aus Neuwittenbek standen die Favoriten für den Sieg in der Internationalen Soloklasse auf der Nahner Waldbahn Osnabrück bei den meisten Experten schon vorher fest. Aber es kam anders.

WM-Pilot Hummel verabschiedete sich nach seinem zweiten Lauf vom Wettbewerb, denn er hatte eine schmerzhafte Verletzung in seinem linken Fuß erlitten, die eine Weiterfahrt unmöglich machte. Sicherlich hatte dabei auch die Aussicht der Nichtteilnahme am ersten Langbahn-GP am Himmelfahrtstag in Herxheim eine Rolle gespielt.

Damit war schon einmal ein Favorit draußen. Stephan Katt war super drauf an diesem schönen Mai-Nachmittag in den Osnabrücker Wäldern. Nach Ende der vier Vorläufe hatte der Neuwittenbeker drei Siege auf seinem Konto. Nur einmal wurde er Zweiter und das gegen einen Dänen namens Kenneth Kruse-Hansen. Kenneth wer?

Bei Kruse-Hansen, 31 Jahre alt aus Kopenhagen, wurden nach den Vorläufen 18 Punkte auf dem Zettel notiert. In seinem zweiten Lauf hatte der Neuling gegen Hummel und GP-Fahrer Pijper das Nachsehen.

Das Finale musste über den Sieg entscheiden: Katt 19 und Kruse-Hansen 18 Punkte, danach der Niederländer Dave Meijerink mit 14 Zählern, der Brite Paul Cooper mit deren 13. Pijper war dagegen mit zwölf Punkten schon weg vom Fenster.

Im Finale steuerte Kruse-Hansen sein Motorrad dann als Erster in Kurve 1, gefolgt von Meijerink. Der Däne behielt anschließend die Führung vor dem «Catman», als ausgangs der dritten Runde ein Raunen durch das Publikum ging, denn Katt rollte mit einem Motorschaden ins Innenfeld.

Somit siegte der Däne Kenneth Kruse-Hansen, der erst sein viertes Grasbahnrennen fuhr und dessen Namen sich vor allem die Veranstalter gut merken sollten.

Ergebnisse Grasbahnrennen Osnabrück (D):

Solo: 1. Kenneth Kruse-Hansen (DK), 23 Punkte. 2. Stephan Katt (D), 19. 3. Dave Meijerink (NL), 18. 4. Theo Pijper (NL), 15. 5. Paul Cooper (GB), 15. 6. Henry van der Steen (NL), 11. 7. Romano Hummel (NL), 9. 8. James Whright (GB), 8. 9. Christian Hülshorst (D), 7. 10. Kai Dorenkamp (D), 5. 11. Lars Zandvliet (NL), 3. 12. Marcel Dachs (D), 1.

Gespanne: 1. William Matthijssen/Sandra Mollema (NL), 20 Punkte. 2. Sven Holstein/Marco Sterenborg (NL), 13. 3. Mitch Godden/Paul Smith (GB), 12. 4. Markus Brandhofer/Tim Scheunemann (D), 8. 5. Mike Frederiksen/Dennis Frederiksen (DK), 4. 6. Wilfred Detz/Wendy Arling (NL), 3.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm