Schwarme: Jan Kempa/Sina Stickling Bahnpokalsieger

Von Rudi Hagen
Jan Kempa und Mutter, Beifahrerin Sina Stickling und Stephan Prante vom DMSC Bielefeld

Jan Kempa und Mutter, Beifahrerin Sina Stickling und Stephan Prante vom DMSC Bielefeld

Jan Kempa und seine Beifahrerin und Freundin Sina Stickling gewannen in Schwarme den Bahnpokal Seitenwagen. Zweite wurden Sebastian Kehrer/Benjamin Maier vor Mike Kolb/Nadin Pierick.

Nur neun Teams waren auf dem Niedersachsenring im Schwarmer Bruch angetreten, um den Bahnpokalsieger bei den B-Gespannen auszufahren. Am Ende war es keine Sache eines dominierenden Duos, sondern im Prinzip machten vier Teams die Sache unter sich aus.

Gleich im ersten Lauf fuhren Sebastian Kehrer/Benjamin Maier ins Band und mussten knurrend über die Entscheidung des Schiedsrichters null Punkte hinnehmen. Patrick Zwetsch/Viktor Caric gewannen das Auftaktrennen vor Jan Kempa/Sina Stickling vom DMSC Bielefeld.

Im zweiten Heat lieferten die Lüdinghausener Patrick Hermanns/Pascal Hillmann eine glänzende Vorstellung ab und verwiesen die B-Gespann-Masters-Sieger Mike Kolb/Nadin Pierick auf Platz 2. Heat 3 war eine Sache der hochkonzentrierten Kempa/Stickling. Das Mädels-Gespann Nicole Standke/Resi Hölper kam hier auf Platz 2 ein.

Der vierte Durchgang ließ den Fans am Niedersachsenring den Atem stocken. Es ging in die letzte Kurve, da wollten sich Zwetsch/Caric innen an Kehrer/Maier vorbei pressen, aber da war kein Platz. Die Herxheimer, die eine ganze Busladung von MSV-Unterstützern auf den Rängen dabei hatten, legten einen Überschlag hin. Aber: außer Prellungen alles ok.

Im nächsten Lauf stand das gleiche Duell an. Kehrer/Maier gewannen vor Zwetsch/Caric und Standke/Hölper. Kempa/Stickling bezwangen danach Hermanns/Hillman und Kolb/Pierick. Heat 7 der B-Gespanne war wieder eine Sache von Kehrer/Maier, die Hermanns/Hillmanns und Zwetsch/Caric hinter sich ließen.

Im letzten Vorlauf sicherten sich Kolb/Pierick ihren einzigen Laufsieg an diesem Sonntagnachmittag vor Andre Schönig/Kim Kempa und David Kolb/Ralf Bittner. Standke/Hölper waren mit einem technischen defekt ausgefallen.

Den Start im Finale gewannen Kempa/Stickling, als Zweite bogen Kolb/Pierick auf die schnelle Gegengerade. Das Pärchen aus dem Schaumburger Land, aus dem Städtchen Obernkirchen, aber behielt die Führung, baute sie aus und gewann den Bahnpokal.

Kehrer/Maier aber konterten schnell gegenüber Kolb/Pierick und wurden Zweite. Patrick Hermanns war am Ende dermaßen fertig, dass die Sanitäter auch noch was zu tun bekamen.

Ergebnisse Bahnpokal Seitenwagen Schwarme (D):

1. Jan Kempa/Sina Stickling, 16 Punkte
2. Sebastian Kehrer/Benjamin Maier, 15
3. Mike Kolb/Nadin Pierick, 14
4. Patrick Hermanns/Pascal Hillmann, 13
5. Patrick Zwetsch/Viktor Caric, 9
6. Nicole Standke/Resi Hölper, 7
7. Andre Schönig/Kim Kempa, 7
8. David Kolb/Ralf Bittner, 4
9. Fabian Müller/Peter Maurer, 3

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 09.12., 00:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2022
  • Fr.. 09.12., 02:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 09.12., 03:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 09.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 09.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 09.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 09.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 09.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 09.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 09.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3