Neuer Anlauf für BMW Boxer Cup 10.0

Von Esther Babel
IDM

Der Hersteller der BMW nineT Racer tritt nur noch im Hintergrund auf. Durchgeführt wird der Cup von IDM-Teamchef Benny Wilbers. Auf eigenes Risiko. 30 Motorräder will er an den Mann oder die Frau bringen.

BMW wollte den Cup ursprünglich selber auf die Reihe kriegen - was bis heute nicht geklappt hat. Im Vorjahr sollte es dann Udo Mark mit seiner Agentur richten. Aber die Preise waren etwas zu gewagt, die Interessenten blieben aus. Das Zeitfenster bei der IDM war allerdings schon gebucht und wurde in dieser Saison mit HP4-Testfahrten für Interessenten an dem 80.000-Euro-Renner genutzt. Nach zähem Ringen soll es nun im kommenden Jahr wahr werden mit dem Cup.

Ideen und Pläne hatte Wilbers bereits vor längerem auf seiner Facebook Seite und über die Homepage seiner Firma vorgestellt. BMW hätte sich wohl gerne noch etwas mehr Zeit gelassen mit der Entscheidung. Aber die Zeit drängt. Denn wer 2019 welchen Cup auch immer fahren möchte, kümmert sich jetzt und nicht erst im Frühjahr. Wilbers hat das Okay der Bayern kurz vor dem IDM-Finale erhalten und konnte so sein Projeht schon bei der Intermot vorstellen.

«Ich habe schon 15 Interessenten», erklärte er bereits in Hockenheim. 30 Teilnehmer sollen es nach Möglichkeit werden, denn genau so viele Motorräder hat Wilbers im Angebot. Er bietet das Boxerpaket nun für 19.999 Euro an. Netto. Rechnet man die fälligen 19 % Mehrwertsteuer drauf ist man bei 23.798,81 Euro. Darin sind laut Wilbers alle Kosten enthalten, auch die Teilnahmegebühren im Rahmen der IDM.

Im Laden kostet eine normale BMW nineT Racer als Basismodell 13.450 Euro, inklusive Steuer. Im oft zitierten Cup-Gesamtpaket kommen für die 10.000 Euro Aufpreis allerlei Teile obendrauf. Auspuffanlage, Fußrasten, Federbein und Gabel, Lenkungsdämpfer, Performance Controller, Kohlefaser-Teile, Dunlop-Reifen-Service, Öl- und Pflegemittel, Leder, Helm und Stiefel stehen in der Liste.

Geplant sind sechs Veranstaltungen à zwei Rennen innerhalb der IDM sowie ein Wintertest im spanischen Almeria und Valencia. Mit Unterschrift, Anmeldung und Zahlung des Gesamtpaketes ist der Teilnehmer Eigentümer des Motorrades inklusive der Anbauteile. Der Käufer verpflichtet sich, an der dafür geplante IDM Serie teilzunehmen. Der Fahrzeug-Brief sowie die originalen Teile, die abgebaut wurden, werden nach der ersten Saison nachgeliefert.

Alle Infos gibt es hier:  wilbers@wilbers.de

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 13.08., 18:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Do. 13.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 13.08., 21:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Spiele Barcelona 1992: Basketball Finale Kroatien - USA
Do. 13.08., 21:15, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
17