IDM

BMW Cup: Höfer Meister, Jürgen Fuchs auf dem Podest

Von - 02.10.2019 18:05

Die Entscheidung in Sachen Gesamtsieg im BMW Boxer Cup von Benny Wilbers fiel erst beim Finale auf dem Hockenheimring. Illustre Gäste wie Jürgen Fuchs und Stéphane Mertens sorgten für Stimmung.

Beim Saisonfinale im badischen Motodrom wartete der BMW Motorrad Boxer Cup mit einem Rekord-Starterfeld von 21 Piloten auf. Zum Abschlussrennen 2019 hatten sich vor großer Kulisse diverse Gäste angemeldet, darunter Ex-GP-Piloten Jürgen Fuchs, Ex-Boxer-Cup-Sieger Stéphane Mertens sowie BMW-Presse-Mann und Ex-SSP-Champ Gerhard Lindner. Tabellenführer Chris Höfer reiste mit einem Polster von 31 Punkten nach Hockenheim und entsprechendem Fan-Pulk an.

Lindner und Fuchs hatte die ersten beiden Regen-Sessions am Freitag dominiert. Im Zeittraining legte dann der 60-jährige Stephane Mertens bereits in der zweiten Runde eine unglaubliche Zeit von 1.51,915 min hin, bevor er das Training nach einem Ausrutscher beenden musste.

Christof „Fifty“ Höfer (Team Wunderlich Motorsport) gewann das erste Rennen am Samstag zum sechsten Male und holte damit den Gesamtsieg im neuen BMW Motorrad Boxer Cup 2019. Ex-GP-Pilot Jürgen Fuchs hatte aus Reihe 2 den besten Start und ging zunächst in Führung vor Höfer und Nate Kern (Team Wunderlich Motorsport). Bereits in Runde 2 übernahm Höfer das Zepter und setzte sich langsam aber sicher vom Rest des Feldes ab. Auch Kern ging an Fuchs vorbei und versuchte, seinem Team-Kollegen zu folgen, hatte aber an diesem Tag kein Rezept gegen den Deutschen. Drei Runden vor Schluss lag der Youngster des Feldes, Marvin Jürgens (Team Burgdorf Motorsport), in Schlagdistanz zu Jürgen Fuchs, den er in der letzten Runde noch vom dritten Podestplatz verdrängen konnte.

Der zweite und letzte Saisonlauf bot den Tausenden Besuchern Spannung pur. Nate Kern wollte nach der knappen Niederlage am Samstag die Heimreise nach Amerika unbedingt mit einem Sieg antreten. Der US-Boy bremste sich schon in der ersten Kurve spektakulär an die Spitze und damit den neuen Meister Chris Höfer erst einmal aus. Dahinter setze sich Altmeister Stéphane Mertens vor Jürgen Fuchs auf Rang 3. Der hatte natürlich das Treppchen im Sinn, das er am Tag zuvor auf den letzten Metern gegen Marvin Jürgens verloren hatte.

Dieses Quartett setzte sich recht bald vom Rest ab und beeindruckte mit Höllentempo sowie allerlei Brems- und Slide-Manövern. Höfer machte permanent Druck auf Leader Kern, beide stets verfolgt vom Duo Mertens / Fuchs. In der siebten Runde gelang dem neuen Champion das entscheidende Überholmanöver gegen Nate Kern, der mit einem speziellen Stars-and-Stripes-Design unterwegs war. Immer wieder versuchte Kern einen Konter, doch Höfer wehrte alle Angriffe geschickt ab und gewann auch den zweiten Hockenheim-Lauf mit einer knappen halben Sekunde Vorsprung.

Dahinter überrumpelte ein cleverer Fuchs in der letzten Runde seinen belgischen Ex-Gegner aus dem früheren Boxer-Cup und freute sich mächtig über dem Platz auf dem Stockerl. Stéphane Mertens nach dem Rennen trocken: «Die Jugend hat keinerlei Respekt vor dem Alter...»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Nate Kern, Christoph Höfer, Jürgen Fuchs (v.li.) © Wiessmann Nate Kern, Christoph Höfer, Jürgen Fuchs (v.li.) Kern vor Höfer © Wiessmann Kern vor Höfer Rentner-Racing mit Jürgen Fuchs (Nr.94) © Wiessmann Rentner-Racing mit Jürgen Fuchs (Nr.94) Gruppenbild ohne Dame © Wiessmann Gruppenbild ohne Dame
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 12.11., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Di. 12.11., 00:20, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 00:25, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Di. 12.11., 01:00, Eurosport
Rallye
Di. 12.11., 01:35, ServusTV Österreich
Hubert und Staller
Di. 12.11., 03:00, Motorvision TV
Perfect Ride
Di. 12.11., 03:50, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 04:00, Eurosport 2
ERC All Access
Di. 12.11., 05:05, Motorvision TV
High Octane
Di. 12.11., 05:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm