IDM

IDM-Terminkalender 2020

Von Esther Babel - 22.10.2019 07:14

Sachsenring und Red Bull Ring sind wieder im Kalender aufgetaucht. Zolder ist nicht mehr dabei. Insgesamt stehen neun Termine auf dem Zettel. Seitenwagen, SSP600 und SSP 300 suchen noch Möglichkeiten.

Drei Wochen nach dem Finale auf dem Hockenheimring veröffentlichte der IDM-Promoter den mit dem einen oder anderen Sternchen versehen Terminkalender 2020 via Facebook und Instagram. Das erste Sternchen steht schon in der Überschrift, denn alle Termine des kommenden Jahres sind noch unter Vorbehalt. Damit sind die Rennstrecken und Termine reserviert, aber die eine oder andere Unterschrift dürfte noch fehlen. Vor allem die Superbiker haben mit neun Rennen, einem mehr als in der Vergangenheit, gut zu tun.

Die Saison der IDM Superbike geht Anfang Mai auf dem Sachsenring los. Die anderen Klassen müssen noch bis Ende Mai auf ihren Auftakt warten. Wer auf eine eigene IDM-Veranstaltung auf dem Sachsenring gehofft hatte, wusste schon vorher, dass das nichts wird. Denn die Verantwortlichen der GP-Strecke hatten ihre zur Verfügung stehenden Lärmtage bereits anderweitig verplant. Die Superbiker werden nun im Rahmen der Sachsenring Classics dabei sein.

Für alle IDM-Klassen geht es Ende Mai auf dem Red Bull Ring los. Zwei Wochen später geht es Anfang Juni bei der Speedweek in Oschersleben weiter. Allerdings ohne die Seitenwagen. Die Gespannabteilung schaut sich noch nach einem weiteren Termin für sich um.

Nach Oschersleben stehen vier Wochen Pause an. Das Rennen im belgischen Zolder ist nicht mehr dabei, dafür geht es am ersten Juli-Wochenende für alle Klassen wieder nach Most. Vor allem für die Fahrer der IDM Superbike wird der Juli ein stressiger Monat. Zwei Wochen nach dem Most-Auftritt haben sich die IDM-Promoter wieder beim TruckGP auf dem Nürburgring eingemietet. Die restlichen IDM-Klassen haben solange Sendepause.

Wie schon in diesem Jahr geht es von der Eifel auf direktem Weg nach Thüringen. Das letzte Juli-Wochenende gehört wieder den Fans des Schleizer Dreiecks. Mitte August geht es auf die GP-Strecke im niederländischen Assen, bevor es wieder eine vierwöchige Pause gibt. Vom Anfang des Kalenders ist der Lausitzring an das andere Ende der Termine gerutscht. Mitte September geht es wieder für alle auf die zwischen Berlin und Dresden gelegene Strecke.

Finale heißt es am letzten September-Wochenende in Hockenheim. Noch gesucht wird ein weiterer Termin für die Klassen Supersport und Superstock 600 sowie wie für die Teenager der Supersport 300 Kategorie. Die Nachwuchsklasse hatte sich im Vorjahr beim Gamma Day in Assen eingeklinkt.

Die Termine 2020

08. bis 10.05.2020 Sachsenring Classic
22. bis 24.05.2020 Red Bull Ring/A
04. bis 07.06.2020 Oschersleben Speedweek
03. bis 05.07.2020 Most/CSFR
17. bis 19.07.2020 Nürburgring TruckGP
25. bis 26.07.2020 Schleiz
14. bis 16.08.2020 Assen/NL
11. bis 13.09.2020 Lausitzring
25. bis 27.09.2020 Hockenheim

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 22.02., 16:15, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Sa. 22.02., 16:45, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Sa. 22.02., 17:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Sa. 22.02., 17:30, SWR Fernsehen
sportarena
Sa. 22.02., 18:00, Das Erste
Sportschau
Sa. 22.02., 18:10, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Sa. 22.02., 18:30, Das Erste
Sportschau
Sa. 22.02., 18:35, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 22.02., 19:05, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - OTR SuperSprint 2. Lauf
Sa. 22.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
83