IDM

Jörg Teuchert: «Wiedersehen macht Freude»

Von - 06.07.2013 09:06

Das IDM-Superbike-Team Yamaha Motor Deutschland machte Urlaub und drehte eine Runde mit dem Rad.

Ende Juni waren ein paar Jungs aus meinem alten Team Yamaha Motor Deutschland bei mir zu Besuch. Wir sind am Dienstagabend von 18.00 Uhr bis 21.30 Uhr zusammen mit meiner lokalen Mountain Bike Gruppe eine schöne 40 Kilometer Runde gefahren. Das war eher locker, so als Genuss-Tour zu sehen. Hat schon mal viel Spass gemacht.

Mein alter Teamchef Michael Galinski und seine Jungs Ian Lord, sonst als Crew-Chief bei Yamaha unterwegs und Nils Stellmacher, der Reifen-Mann, waren mal definitiv nicht die langsamsten. Wir waren auf sehr schönen Aussichtspunkten und hatten natürlich eine super Fernsicht.

Am Mittwoch ging es um 6.30 Uhr bei schon sehr sommerlichen Temperaturen aufs Bike. Wir sind eine meiner persönlich schönsten und technisch auch anspruchsvollsten Touren gefahren. Sehr viel Wanderwege, mit Wurzeln gespickt und kurzen Auf- und Abfahrten. Galle hatte etwas zu wenig gefrühstückt. Daher hat er ein kleines Formtief.

Nach Erklimmen der Burg Hohenstein (höchster Punkt auf 600 Meter) ging es dann in leicht veränderter Route zum Bike-Park Osternohe. Dort haben wir im Hotel Igelwirt am Schlossberg ordentlich gefrühstückt und die Aussicht genossen. Dann sind wir mal spontan zum Bike-Park und haben eine Strecke inspiziert. Hab den Jungs mal gezeigt, wie man da fährt. Galle, Nils und Ian haben an den kleinen Tables ein wenig zum Spass geübt.

Danach sind wir wieder den Berg auf der Strasse hochgefahren und haben die Tour fortgesetzt. Die Tour hatte sehr viele Aussichtspunkte und interessante kleine Ortschaften auf dem Weg. Galle will wohl seinen Sommerurlaub doch nicht am Gardasee verbringen, sondern bei uns in der Nähe auf dem Campingplatz.

IDM-Fahrer waren am Ende keine dabei. Einer hat sich ja verletzt, der Andere hat wohl auf Familie gemacht und Damian Cudlin hat zumindest per SMS offiziell abgesagt, da er Papierkram auf dem Rathaus erledigen musste. Ist angenommen. Daher: Mein Respekt gilt denen, die da waren. Es war sehr spassig und keiner hat sich überstrapaziert.

Als Abschluss sind wir Mittwoch-Nachmittag, bevor die Jungs wieder aufgebrochen sind, noch gemeinsam mit meinen Töchtern Sina und Jenny ins Freibad gegangen. Danach noch schön eine Runde im Biergarten. Von dort sind wir noch zu mir nach Hause gefahren und haben noch ein leckeres Bierchen getrunken. Die grosse Hitze hat aber auch bei mir Spuren hinterlassen. Meine Frau war mit ihren Mädels mit dem Rad unterwegs, daher war der Abend recht kurz. Aber schön.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Jörg Teuchert (li.) und Michael Galinski, als Fahrer und Teamchef © Wiessmann Jörg Teuchert (li.) und Michael Galinski, als Fahrer und Teamchef
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 12.12., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 13.12., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 02:40, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 04:25, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 04:45, Motorvision TV
Mission Mobility
Fr. 13.12., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 13.12., 05:15, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm