Spannender Titelkampf nach erster IDM-Halbzeit

Von Esther Babel
IDM

Anfang August startet die IDM auf dem Schleizer Dreieck in die zweite Saisonhälfte. Der Titelkampf ist in allen Klassen offen.

Die erste Hälfte der IDM-Saison 2013 ist vorbei und noch lässt sich in keiner Klasse ausmachen, wer am Ende wirklich die Nase vorne haben wird. So trennen die ersten Drei der IDM Superbike nach acht Rennen gerade einmal elf Zähler.

Der in Gera lebende Australier Damian Cudlin musste zwar beim letzten Rennen im österreichischen Spielberg einen heftigen Sturz hinnehmen und blieb damit erstmals ohne Punkte, führt jedoch die Gesamtwertung mit vier Punkten Vorsprung auf seinen BMW-Markenkollegen Markus Reiterberger an. Auf Rang 3 rangiert der aktuelle Superbike-Meister Erwan Nigon.

Die neu eingeführte Klasse der Superstock 1000, die ihre Rennen gemeinsam mit der Superbike-Klasse austrägt, wird knapp vom Belgier Bastien Mackels (BMW) vor Daniel Sutter (Kawasaki) aus der Schweiz angeführt. Dominik Vincon (BMW) rangiert auf Rang 3 und ist ebenfalls Dauergast auf dem Podium.

Kein Favorit in Sicht

In der Klasse der IDM Supersport ist der Österreicher Stefan Kerschbaumer (Yamaha) immer weiter auf dem Vormarsch. So gewann der Student die letzten drei Rennen und verkürzte so den Rückstand auf den Meisterschaftsführenden Roman Stamm (Kawasaki) aus der Schweiz auf sieben Punkte. Hinter den beiden lauert mit 13 Punkten Rückstand Kevin Wahr aus Nagold (Yamaha).

In der Moto3-Klasse konnte Maximilian Kappler die Halbzeitmeisterschaft vor dem Niederländer Bryan Schouten und Ex-DSDS-Kandidat Jonas Geitner feiern. Doch auch hier werden die beiden Rennen in Schleiz genügend Spannung bieten, da auch Lokalmatador Christoph Beinlich auf das Siegerpodest will.

Spannend ist die Klasse der Seitenwagen. Hier liegen die Favoriten André Kretzer/Jens Lehnertz zwar vorne, doch Mike Roscher lauert dahinter. Leider musste der Hesse am Red Bull Ring einen Totalschaden des Gespanns hinnehmen und arbeitet derzeit mit Hochdruck an einer Fortsetzung der Saison.

Leider findet zeitgleich mit dem IDM-Wochenende in Schleiz ein Lauf zur Seitenwagen-WM in Assen statt, so dass einige Teams vor der Qual der Wahl stehen, wo sie starten werden.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 16.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 16.07., 20:15, NDR Fernsehen
mareTV
Do. 16.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 16.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 16.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 16.07., 22:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 16.07., 22:40, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 16.07., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 17.07., 01:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
18