Russell Holland startet in der IDM Superbike

Von Esther Babel
Holland, neues Gesicht in der IDM Superbike

Holland, neues Gesicht in der IDM Superbike

Das Team RT Motorsports schickt den Australier beim IDM-Finale ins Rennen.

Rob Vennegoor scheint ein Faible für australische Fahrer zu haben. Nach Gareth Jones und Jed Metcher wird das niederländische Team RT Motorsports mit [* Person Russell Holland *] Australier Nummer 3 ins Rennen der IDM Superbike schicken. Metcher und Holland kenne sich bereits bestens. Gemeinsam gewannen sie Ende letzten Jahres ein Sechs-Stunde-Rennen in ihrer Heimat.

Superbike- und Supersport-Weltmeisterschaft stehen auf der Vita von Holland. Vom 17. bis 19. September kommt noch die Teilnahme beim IDM-Finale in Hockenheim dazu. Die Einladung des Teams RT Motorsports steht schon länger. Doch nach der Verletzung, die sich Holland im Juli zugezogen hatte, musste er die Teilnahme am niederländischen Meisterschaftslauf im Rahmen der Rizla-Days in Assen sausen lassen.

«Wir haben schon seit einigen Monaten Kontakt», erzählt Vennegoor. «Anhand seiner Einstellung und seiner Erfahrungen sind wir wirklich gespannt, wie er sich schlagen wird. Bei den Rizla-Days hatten wir auch dem Australier Chris Seaton eine Probefahrt ermöglicht. Wenn jetzt noch Holland in Hockenheim mit der Honda CBR 1000RR fährt, haben wir eine gute Vorstellung, wohin es mit unserem Team 2011 gehen soll.»

«Leider konnte ich wegen meiner Handgelenksverletzung an den Rizla-Days nicht teilnehmen», erklärt Holland. «Jetzt bin ich natürlich froh, in Hockenheim die Möglichkeit zu haben, in so einer starken Meisterschaft wie der IDM und bei einem so ambitionierten Team unterwegs zu sein.»
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 22.10., 20:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Fr.. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 22.10., 21:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 21:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 22.10., 21:45, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Fr.. 22.10., 22:15, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Fr.. 22.10., 22:15, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Fr.. 22.10., 22:30, Einsfestival
    Sportschau
» zum TV-Programm
2DE