BMW bringt Truck-Fans Motorräder näher

Von Esther Babel
IDM Superbike

Das Wochenende mit TruckGP plus IDM am Nürburgring ist erfolgreich zu Ende gegangen. Honda, BMW und Kawasaki haben als an der IDM beteiligten Hersteller ebenfalls aktiv mitgemacht. Daher die Frage: «wie war's?»

Die BMW-Piloten Julian Puffe und Ilya Mikhalchik vom Team alpha Racing-Van Zon-BMW ließen sich beim vierten von acht IDM Superbike-Wochenenden nicht lumpen und hauten jeweils einen Laufsieg raus und bauten damit den Vorsprung auch für Hersteller BMW in der Markenmeisterschaft weiter aus. Die Bayern liegen mit 283 Zählern an der Spitze und haben damit bereits 135 mehr als Verfolger Yamaha.

Doch auch wenn sich auf dem Nürburgring alles um LKW, Auflieger und Zugmaschinen drehte, wagten sich die an der IDM beteiligten Hersteller mit ihren Zweirädern in die Höhle der Trucker-Löwen. Und die LKW-Fraktion ließ sich nicht zweimal bitten und nutzte das Angebot rege.

Auch Henning Putzke, Chef der Deutschland-Abteilung von BMW Motorrad, schaute auf dem Nürburgring vorbei. Gemeinsam mit IDM-Teamchef Werner Daemen zieht er eine erste Bilanz.

SPEEDWEEK.com: Welchen Eindruck hattet ihr persönlich von dem Event? Passen Truck und Superbikes zusammen?

Henning Putzke: Aus der Perspektive als Aussteller vor Ort - Das Publikum vor Ort hat die Präsenz von BMW Motorrad sehr positiv aufgefasst. Mit all unseren Aktionen, wie Stuntshows und Wheeliesimulator von Dirk Manderbach, sowie Jürgen Fuchs als Moderator und Riding Coach konnten wir das Thema Motorrad einer neuen Zielgruppe näher bringen und zahlreiche neue Kundenkontakte knüpfen. Auch unsere gebrandeten PKW Aussteller (M850i und X7) weckten großes Interesse beim Publikum.

Werner Daemen: Für die IDM war es sehr schön vor so einem großen Publikum zu fahren. Diese Erfahrung haben viele Fahrer noch nie gemacht. Die IDM Rennen waren spannend und baten zahlreiche Überholmanöver. Die Zuschauer sind bestimmt auf ihre Kosten gekommen. Die Streckenverhältnisse im Trockenen waren gut und die Leute vor Ort haben wirklich sehr gut gearbeitet. Bei Regen hätte es allerdings Probleme geben können. Toll war aber, dass wir wirklich zur Prime Time fahren konnten. Die Tribünen waren während der Rennen am Samstag und Sonntag komplett voll. Viele Zuschauer waren auch von der Geschwindigkeit der Bikes total begeistert und sind nach den Rennen an unsere Box gekommen, um sich näher zu informieren. Wir wären nächstes Jahr gerne wieder dabei.

War die Teilnahme für euch als Hersteller ein Erfolg?

Ja

Macht eine Wiederholung Sinn?

Ja, das macht Sinn aus derzeitiger Sicht. Die detaillierte Auswertung des Events ist noch nicht abgeschlossen.

Welche Pläne gibt es in Sachen IDM in eurem Haus noch für die restlichen Rennen?

Beim IDM Finale am Hockenheimring werden wir wieder mit unserem BMW Motorrad on Tour Truck incl. Probefahrten aufschlagen. Dort werden auch einige Händler mit zahlreichen Kunden das Abschlussevent besuchen. Das genaue Programm ist derzeit noch in Abstimmung.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 25.10., 11:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 25.10., 12:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 25.10., 12:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
  • So. 25.10., 12:50, Schweiz 2
    Motorrad - GP Teruel MotoGP
  • So. 25.10., 13:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Portugal 2020
  • So. 25.10., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • So. 25.10., 13:00, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 25.10., 13:30, Motorvision TV
    FIA European Truck Racing Championship 2020
» zum TV-Programm
7DE