Ready To Race

Von Esther Babel
IDM Superbike
Stfan Nebel bei der KTM Präsentation

Stfan Nebel bei der KTM Präsentation

KTM stellt das IDM-Team um Stefan Nebel und Didier van Keymeulen/B offiziell vor.

Vergangenes Wochenende nutzte der österreichische Motorradhersteller KTM einen Auftritt auf der Dortmunder Motorradmesse, um sein IDM-Team der Öffentlichkeit vorzustellen. Mit der KTM 1190 RC 8 R werden Nebel und van Keymeulen ab April bei den acht IDM-Veranstaltungen dabei sein.

KTM hatte bereits in den Jahren 2004 bis 2006 unter Leitung von Konrad Hefele an der IDM 125 mit einem eigenen Junior-Team teilgenommen. Drei IDM-Titel gingen an die Österreicher und für Michael Ranseder/A, Stefan Bradl und Robin Lässer ebneten diese Erfolge den Weg in die Motorrad-Weltmeisterschaft.

«Die IDM eignete sich hervorragend, um Superbike-Rennen zu fahren», versichert KTM-Sprecher Thomas Kuttruf. «Wir erhalten so die Möglichkeit, die RC 8 weiter zu entwickeln und die Zusammenarbeit mit KTM Deutschland auszubauen. Damit bekennen wir uns zum Standort Deutschland und senden ein Signal an alle KTM-Märkte, bezüglich unserer Verpflichtung zur Entwicklung von technisch ausgezeichnet und sportlich orientierten Motorrädern.»

Das KTM Superbike Team Germany wird vom Werk direkt unterstützt und kann auf die langjährigen Erfahrungen seiner Fahrer Stefan Nebel und Didier Van Keymeulen, die erst kurz vor der Präsentation von einem Test aus Spanien zurück gekehrt waren, bauen. Ebenso auf das Know-How von Konrad Hefele, der für die Organisation und die technische Entwicklung verantwortlich ist.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 28.09., 08:50, SPORT1+
    Motorsport - ADAC MX Masters
  • Mo. 28.09., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 28.09., 09:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 28.09., 09:20, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Mo. 28.09., 09:55, SPORT1+
    Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
  • Mo. 28.09., 10:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mo. 28.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 28.09., 10:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 28.09., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 28.09., 11:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
» zum TV-Programm
7DE