Kevin Sieder verlängert bei HPC Power Suzuki

Von Esther Babel
IDM Superbike
Kevin Sieder

Kevin Sieder

Das Team um Denis Hertrampf hat mit der Suzuki GSX-R 1000 R in der IDM Superbike so einiges vor. Kevin Sieder macht den Anfang und unterschreibt für ein weiteres Jahr. Technische Updates winken.

Der Österreicher hatte für die Saison 2019 vom Yamaha-Team um Sepp Buchner auf die Suzuki des Teams HPC Power gewechselt. Im kommenden Jahr will der Nachwuchspilot nun wieder mit der GSX-R 1000 in der IDM Superbike angreifen. «Das war jetzt das erste Jahr für Kevin in unserer Struktur», erklärt Teamchef Denis Hertrampf. «Er hat sich sehr schnell zurechtgefunden und mit seinen Mechanikern eine perfekte Art der Zusammenarbeit entwickelt. Kevin war immer sehr fokussiert und konditionell gut vorbereitet. Uns fehlte in 2019 noch die Konstanz an den Rennwochenenden. Mit der gemeinsamen Erfahrung aus 2019 wollen wir das ändern.»

In der Winterpause wird an zwei Schrauben gedreht. Kevin Sieder möchte seinen Trainingsplan weiter optimieren und auch die Technik hält einige Upgrades bereit. «Neben dem WP-Fahrwerk wurde auch die Yoshimura Kit-Elektronik weiter entwickelt», freut sich die Mannschaft. «Yoshimura hat bereits ein Upgrade der Kit Elektronik gebracht, welches einige Erweiterungen beinhaltet. Das Upgrade haben wir schon hier, aber noch fehlte uns die Zeit, es zu testen. Nach dem Finale werden wir jetzt erst einmal alles revidieren und die Motorräder neu aufbauen. Hinzu kommt für die nächste Saison der für das neue GSX-R 1000 R Modell veränderbare Schwingendrehpunkt. Das bietet neue technische Möglichkeiten.»

Seit dem Start der Zusammenarbeit Mitte 2019 haben HPC-Power und WSB-Sport aus Österreich diese permanent ausgebaut. Mittlerweile ist an fast jeder Veranstaltung das IDM-Technik-Team von Kevin Sieder sowie ein Physio-Therapeut für den Support vor Ort. «Die Teilnehmer sind begeistert», bestätigt das Team.

Die Planungen von HPC-Power Suzuki Racing sind natürlich noch nicht abgeschlossen. Es soll bis zum Jahresende noch einiges bewegt werden. Sieder wird sicherlich nicht der einzige IDM-Pilot beim Team aus Nordhorn bleiben. «Wir haben noch viel vor», verspricht Hertrampf.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 08.04., 18:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mi. 08.04., 18:20, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 08.04., 18:30, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 08.04., 18:40, Einsfestival
Sturm der Liebe
Mi. 08.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 08.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 08.04., 19:30, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 08.04., 21:30, SPORT1+
eSports - Porsche Mobil 1 Supercup Virtual Edition
Mi. 08.04., 22:45, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Mi. 08.04., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
78