IDM SBK: Erwan Nigon Schnellster im Qualifying

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Superbike
Erwan Nigon

Erwan Nigon

Erwan Nigon gelang im Qualifying der IDM Superbike die schnellste Runde. Arie Vos, Karl Muggeridge und Arne Tode komplettieren die erste Reihe.

Jörg Teuchert (D/BMW) kam mit 72 Punkten als Spitzenreiter der IDM Superbike zum Nürburgring. Nur zwei Zähler hinter ihm lauert Matej Smrz (CZ/Yamaha), der in Oschersleben eine sensationelle Aufholjagd vom letzten Platz startete, die ihn noch auf das Podium führte. Erwan Nigon (F/BMW) feierte bisher einen Laufsieg und liegt auf Rang drei der Gesamtwertung.

Für die Rennen auf dem Nürburgring haben sich drei Gaststarter eingeschrieben. Der Siegener Meik Minnerop bringt erstmals in dieser Saison seine Ducati 1199 Panigale bei einem IDM-Lauf an den Start. Ausserdem sind Markus Reiterberger (D/BMW) und Fabio Massai (I/Honda) aus dem FIM Superstock-1000-Cup dabei.

Beim Qualifying am Samstag fehlte Sascha Hommel. Der 22-jährige Suzuki-Pilot zog sich bei einem Sturz im freien Training einen mehrfachen Schlüsselbeinbruch zu und wird eine längere Zwangspause in Kauf nehmen müssen.

Die Pole-Position der IDM Superbike sicherte sich Erwan Nigon (F/BMW). Bereits im ersten Zeittraining legte der 28-jährige Franzose mit 1:37,426 Minuten eine Rundenzeit vor, die von keinem seiner Konkurrenten mehr unterboten werden konnte. Der grösste Sprung nach vorne gelang Nigons Van Zon-alpha Technik-BMW Racing Team-Kollege Arie Vos (NL/BMW), der sich im zweiten Qualifying vom achten auf den zweiten Startplatz verbessern konnte.

Das Team Honda Holzhauer Racing Promotion mit seinen Fahrern Karl Muggeridge (AUS/Honda) und Arne Tode (D/Honda) eroberte den dritten und vierten Rang im Zeittraining. Für die zweite Startreihe qualifizierten sich Michael Ranseder (A/BMW), Ghisbert van Ginhoven (NL/BMW), Roland Resch (A/Suzuki) und Troy Herfoss (AUS/BMW).

Der erste Lauf der IDM Superbike auf dem Nürburgring wird am Sonntag (17.Juni) um 11.30 Uhr gestartet.

Rennberichte und Hintergrundinformationen vom dritten IDM-Lauf auf dem Nürburgring lesen Sie in unserer Speedweek-Printausgabe 27/2012, die ab Dienstag (19.Juni) erhältlich ist.
.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm