Schumi testet in Valencia mit Holzhauer-Honda

Von Günther Wiesinger
Michael Schumacher auf seiner Honda

Michael Schumacher auf seiner Honda

Michael Schumacher startete heute in Valencia um 10.35 zum ersten Turn mit seinem Honda-Superbike. Kaum jemand erkannte ihn.

Der siebenfache Weltmeister erschien um 9 Uhr im Fahrerlager. Pünktlich um 10 Uhr stand Schumi in Rennbekleidung in der HRP-Box, um sich für den ersten Run vorzubereiten. Um 12.35 Uhr schwang sich der Formel-1-Rentner auf seine 1000er-Honda, um den ersten 10-Runden-Run zu absolvieren. Es war alles unter strengster Geheimhaltung abgelaufen. Nicht einmal HRP-Honda-Teamkollege Michael Ranseder wusste über Michael Schumachers überraschende Teilnahme am IDM-Test in Valencia Bescheid. «Ich war nicht informiert», versicherte der Gesamtzweite der IDM Superbike von 2012, der jetzt im HRP-Team von Jens Holzhauer eine Honda CBR 1000 RR Fireblade fährt und in der IDM endlich wieder einen Titel gewinnen will.

 

Der 44-jährige Schumacher hatte sich heimlich für den Dunlop-IDM-Test in Valencia angekündigt, der von heute Montag bis Mittwoch läuft. «Schumi» hat den 4,005 km langen «Circuit de la Comunitat Valenciana Ricardo Tormo» bereits 2007 intensiv als Motorradpilot kennengelernt, als er einen Tag lang mit einer Ducati-Desmosedici-Werksmaschine GP7 als Mitglied des roten Testteams um die Piste flitzte.

Nach der Saison 2012 hat Schumacher beim Team Holzhauer Racing Promotion (HRP), für das er 2008 und 2009 etliche IDM-Superbike-Rennen bestritten hat, ein letztjähriges 1000-ccm-Honda-Superbike (rund 220 PS) gekauft, mit dem der Australier Karl Muggeridge immerhin 2012 ein IDM-Rennen gewonnen hat. Es wird ein Kaufpreis von rund 140.000 Euro kolportiert.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3