Zolder: Max Neukirchner (Ducati) mit erstem IDM-Sieg

Von Esther Babel
IDM Superbike
Nach einem Schnitzer verliert Javier Fores die Führung und wird Dritter. Max Neukirchner feiert seinen ersten IDM-Sieg, Markus Reiterberger holt Platz 2.

Seriensieger Javier Fores gewann den Start ins zweite Rennen und hielt Ducati-Kollege Max Neukirchner und BMW-Mann Markus Reiterberger hinter sich. In der schon üblichen Dreier-Formation Fores, Neukirchner und Reiterberger endete die erste Runde. Da war das Rennen für Superstock-Pilot Dominik Vincon bereits zu Ende, der BMW-Pilot war gestürzt.

Fores liess dieses Mal nichts anbrennen und setzte sich vom Start weg von den Verfolgern ab. Hinter ihm taten sich Neukirchner und Reiterberger und mit einigen Motorradlängen Abstand Michi Ranseder und Bastien Mackels zusammen. In der dritten Runde, Fores hatte da schon 1,7 Sekunden Vorsprung, ging Reiterberger am Sachsen vorbei auf den zweiten Platz.

Lucy Glöckner führte mal wieder die Superstock-Wertung an, wurde aber von Marco Nekvasil und Leon Bovee mächtig unter Druck gesetzt. Unterdessen robbte sich Reiterberger in Zehntel-Sekunden-Schritten an den Führenden Fores heran. Neukirchner hatte sich so lange am Hinterrad des BMW-Piloten festgebissen und nährte sich ebenso seinem Ducati-Kollegen.

In der siebten Runde fehlte Matej Smrz, der Tscheche war eingangs der Start-Ziel-Geraden gestürzt. Eine Runde später tat es im Michi Ranseder nach.

 

Spannender Showdown

Zur Halbzeit hatte Reiterberger auf Fores auf überschaubare 0,6 Sekunden verkürzt und einen Vorsprung vor Neukirchner von einer Sekunde herausgefahren. Fores konnte an der Spitze nicht mehr zulegen und musste sich auf ein Duell mit dem Titelverteidiger einrichten.

In der zehnten Runde übernahm Reiterberger die Führung. Während Fores nur eine 1.33,1 zustande brachte, fuhr Neukirchner eine 132.1 und war am Hinterrad seines Kollegen dran. Drei Runden vor der Zielflagge drückten sich beide Ducati-Piloten an Reiterberger vorbei und verdrängten ihn auf Platz 3. 0,4 Sekunden trennte das Trio.

Zu dritt ging es in die letzte Runde. Fores hatte nichts anbrennen lassen und mal eben eine knappe Sekunde Vorsprung heraus gefahren. Doch in der letzten Runde fabrizierte der Spanier einen Schnitzer, Max Neukirchner kam vorbei und holt sich den ersten Sieg in der IDM Superbike. Markus Reiterberger kam ebenfalls am Seriensieger vorbei und holte sich Rang 2. Für Fores blieb Rang 3.

Den zweiten Tagessieg durfte Lucy Glöckner feiern, vor Leon Bovee und Marco Nekvasil.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Do. 03.12., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE