Sascha Hommel bei Yamaha Motor Deutschland

Von Esther Babel
IDM Superbike
Hommel in der IDM Superbike 2010

Hommel in der IDM Superbike 2010

Der 19-Jährige wechselt von der IDM Supersport in die IDM Superbike und von Honda zu Yamaha.

Und das sagen die Beteiligten.

Sascha Hommel, der Fahrer: «Nach meinem Titelgewinn in der IDM Supersport war mein grösster Wunsch in die Superbike-Klasse zu wechseln. Ich bin natürlich überglücklich, dass ich als Rookie die Möglichkeit bekomme in einem so professionellen und erfolgreichen Team wie Yamaha Motor Deutschland meine ersten Schritte in dieser Klasse machen zu können. Eine sehr große Freude ist es auch für mich, mit dem aktuellen IDM-Superbike-Champion Jörg Teuchert und Didier van Keymeulen in einem Team zu fahren. Ich hoffe, mir den einen oder anderen Kniff von den Beiden abschauen zu können. Bedanken möchte ich mich bei Michael Galinski für die herzliche Aufnahme im Team (coolerweise beginnen wir mit Ski fahren!) und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit in der Zukunft.»

Michael Galinski, der Teamchef: «Mit Sascha haben wir die perfekte Nummer 3 für unser Team gefunden. Er ist ein junger, sauschneller und zielstrebiger Fahrer, für den nach dem Meistertitel 2009 nun die nächsten Herausforderungen anstehen. Der Umstieg von der 600er auf das Superbike wird bestimmt nicht leicht für Sascha, aber wir möchten ihm mit all unseren Mitteln helfen, dort schnell Fuss zu fassen. Wir sind fest davon überzeugt, dass er nach einer kurzen Eingewöhnungsphase gut in der IDM-Superbike dabei sein wird. Mit seinen 19 Jahren ist er jung und hat den Grossteil seiner Karriere noch vor sich. Wir sehen ihn als Mann für die Zukunft und bauen darauf, dass er sich genauso weiterentwickelt wie bisher. Wir freuen uns, dass er jetzt bei uns im Team ist.»

Bernhard Demmern, der Teammanager «Eine Saison mit zwei amtierenden Meistern im Team zu beginnen, ist auch für uns eine neue Situation, über die wir uns aber sehr freuen. Sascha ist die ideale Besetzung für unseren dritten Platz im Team. Es wird viel über den mangelnden deutschen Motorradfahrernachwuchs geredet, aber mit Sascha haben wir nun jemanden, in den es sich lohnt zu investieren. Er ist sehr talentiert und zeigt sehr gute Ansätze für weitere Erfolge. Sicherlich muss dabei das Hauptaugenmerk in der Saison 2010 darauf liegen, dass er sich auf dem Superbike zu Recht findet und Schritt für Schritt steigert, aber wir sind fest davon überzeugt, dass er dies schafft. Es gibt für ihn keinerlei Vorgaben von uns, welche Platzierungen er erreichen soll. Wenn er sich so weiterentwickelt und steigert wie in den letzten Jahren, wird er es bis ganz nach vorne schaffen. Auf diesem Weg wollen wir ihm so gut wir können helfen.»

Alle Details über die Vertragsunterzeichnung lesen Sie in der kommenden Ausgabe des SPEEDWEEK-Magazins. Erhältlich ab dem 24. November 2009.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 12:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 12:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 12:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Sa. 05.12., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 13:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 05.12., 13:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa. 05.12., 13:55, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 14:25, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 14:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE