Schlosser/Hofer (LCR Suzuki) dominieren auch in Assen

Von Rudi Hagen
IDM Seitenwagen
Das Siedecar-Podest in Assen am Samstag

Das Siedecar-Podest in Assen am Samstag

Markus Schlosser und Beifahrer Thomas Hofer sicherten sich den Sieg im ersten Rennen des IDM-Wochenendes in Assen. Bennie Streuer/Gerard Daalhuizen leisteten lange erbitterten Widerstand.

Schon nach zwei Runden war im ersten Rennen der IDM Sidecars klar, dass es einen Zweikampf zwischen den Schweizern Markus Schlosser/Thomas Hofer und den Lokalmatadoren Bennie Streuer/Gerard Daalhuizen geben wird. Die Niederländer waren auf ihrer Heimstrecke, dem TT Circuit, hochmotiviert und schafften es am Ende der dritten Runde an den Schweizern vorbei zu fahren.

Doch die IDM-Leader konterten in Runde 6 am Ende der Start-Ziel-Geraden und gaben hernach die Führung nicht mehr ab. Am Ende des 13 Runden kurzen Rennens hatten Schlosser/Hofer auf ihrer 1000er LCR Suzuki etwas mehr als drei Sekunden Vorsprung vor den Niederländern.

Mit mehr als 39 Sekunden Rückstand fuhr das niederländisch-belgische Doppel John Smits/Gunter Verbrugge auf Platz 4 vor Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH). Sie profitierten von technischen Problemen bei Josef Sattler/Uwe Neubert (D) und André Kretzer/Manfred Wechselberger (D/A), die an die Box mussten.

Gaststarter John Holden/Mark Wilkes (GB) fuhren mit einer 600er LCR Kawasaki auf Platz 5 und Uwe Gürck/Jeroen Schmitz (D/NL) brachten mit ihrer ARS BMW das Kunststück fertig, vom letzten Startplatz auf Rang 6 vorzufahren. Siebte wurden Peter Schröder/Denise Werth, auf Platz 8 Christian Ruppert/Ueli Wäfler (LCR Kawasaki).

Ergebnisse Siedecar-Rennen 1 Assen/NL:

1. Markus Schlosser/Thomas Hofer (CH), 23:06.148 min
2. Bennie Streuer/Gerard Daalhuizen (NL), 6.904 sec
3. John Smits/Gunter Verbrugge (NL/B), 39.543
4. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH), 51.240
5. John Holden/Mark Wilkes (GB), 59.479
6. Uwe Gürck/Jeroen Schmitz (D/NL), 1:08.886
7. Peter Schröder/Denise Werth (CH/D), 1:09.271
8. Christian Ruppert/Ueli Wäfler (D/CH), 1:33.145
9. Hilbert Talens/Remco Moes (NL), 1:38.086
10. Jakob Rutz/Marcel Fries (CH), 1:40.911
11. Michael Ouger/Vincent Peugeot (F), 1:43.273
12. Dieter Eilers/Roman Gröbner (D), 1:44.808
13. Pascal Pfaucht/Michael Prudlik (D), 1 Runde
14. Janos Remse/Robbie Shorter (SLO/NZL), 1 Runde
15. Erwin Rijk/Werner Wiegers (NL), 1 Runde
16. Phillip Croft/Jarno Bonins (GB/NL), 1 Runde
17. Alein de Muynck/Frank Claeys (B), 1 Runde
18. André Kretzer/Manfred Wechselberger (D/A), 1 Runde
19. Rogier Weekers/Miranda Louwes (NL), 2 Runden
20. Jord Klok/Gerrit Garrelsen (NL), 2 Runden

Nicht klassifiziert:
Sattler/Neubert (D), 9 Runden
Endeveld/Remmé (NL), 6
Kranenburg/van Middegaal (NL), 2
Hirschi/Roth (CH), 1
Lingen/Bosch (D), 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 26.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Do. 26.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 17:55, Spiegel TV Wissen
    Rosberg über Rosberg
  • Do. 26.11., 19:15, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Do. 26.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 26.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 26.11., 20:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 26.11., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 26.11., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 26.11., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE