Rennen 1: Reeves/Wilkes und Nussbaum/Hirschi vorne

Von Rudi Hagen
Andres Nussbaum/Manuel Hirschi gewannen die Konkurrenz der 1000er-Seitenwagen

Andres Nussbaum/Manuel Hirschi gewannen die Konkurrenz der 1000er-Seitenwagen

Wie immer in dieser Saison gewannen die Briten Tim Reeves/Mark Wilkes das Rennen der Seitenwagen 600. Bei den 1000ern setzten sich die Schweizer Andres Nussbaum/Manuel Hirschi durch.

Am Sonntag wird es noch einmal spannend bei den IDM Sidecars, aber nur bei den Teams mit 1-Liter-Motoren. Die Schweizer Andres Nussbaum/Manuel Hirschi kamen als erstes 1000er-Team im Rennen 1 auf dem Hockenheimring ins Ziel, dahinter die Niederländer John Smits/Gunter Verbrugge und erst als Dritte die bisherigen Leader in dieser Kategorie, Mike Roscher und seine Schweizer Beifahrerin Anna Burkard.

Das bedeutet, Nussbaum/Hirschi und Roscher/Burkard liegen vor dem abschließenden und entscheidenden Rennen am Sonntag (Start 17.20 Uhr) mit 192 Punkten gleichauf. Smits/Verbrugge haben mit aktuell 174 Zählern nur noch theoretische Chancen auf den Titel «Deutscher Meister IDM Seitenwagen 1000».

«Wir hatten einen schlechten Start», klagte Mike Roscher später, «ich weiß nicht, ob es die Kupplung war, auf jeden Fall konnten wir aufholen, aber am Ende wurden wir brutal abgedrängt, einfach innen durchgefahren, aber ein Protest lohnt sich nicht. Müssen wir morgen sehen, wie wir zurecht kommen.»

Nussbaum/Hirschi hatten wie fast immer einen sauberen Start und konnten den zwischenzeitlich davoneilenden 600er-Siegern Reeves/Wilkes durchaus folgen. Aber Smits/Verbrugge waren eine harte Konkurrenz. Das Rennen am Sonntag wird die Entscheidung bringen.

Bei den 600ern schieden die Schweizer Markus Schlosser/Marcel Fries schon nach wenigen Runden mit Kupplungsschaden aus, später mussten auch Josef Sattler/Uwe Neubert, Markus Schwegler/Sophie Sattelberger und Bennie Streuer und Beifahrer Kevin Rousseau die Segel streichen. Damit waren gleich vier Gespanne der kleineren Hubraumklasse aus dem Rennen. Vielleicht auch ein Zeichen dafür, dass diese Motoren oft am Limit laufen.

Ergebnisse IDM Seitenwagen Hockenheim (D):

Klasse bis 1000 ccm:
1. Andres Nussbaum/ Manuel Hirschi (CH)
2. John Smits/Gunter Verbrugge (NL)
3. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH)
4. Wiggert Kranenburg/ Jermaine van Middegaal (NL)
5. Wout Vermeule/Jarno Bouius (NL)
6. Hilbert Talens/Frank Claeys (NL/B)
7. (G) Max Zimmermann/Rene Linder (D/CH)
8. (G) Markku Artiola/Pia Koskela (FIN)
9. (G) Franz Kappeler/Markus Billich (A)
10. Jord Klok/Kevin Kölsch (NL/D)
11. Patrick Baer/Michael Waldt (CH/D)
12. (G) Philippe Gallerne/Jean-Philippe Bouchard (F)
13. (G) Bertrand Hugues/Wolfgang Faist (B)

Klasse bis 600ccm:
1. Tim Reeves/Mark Wilkes (GB)
2. (G) Pekka Päivärinta/Jussi Veriväinen (FIN)
3. (G) Eero Pärm/Lauri Lipstock (EST)
4. Jakob Rutz/Björn Bosch (CH/D)
5. Janez Remse/Manfred Wechselberger (SLO/A)
6. Peter Kimeswenger/Jens Lehnertz (A/D)
7. (G) Dean Nicholls/Ronja Mahl (GB/D)
8. Ilse de Haas/Ferry Segers (NL)
Ausgefallen:
Markus Schlosser/Marcel Fries (CH)
Josef Sattler/Uwe Neubert (D)
Markus Schwegler/Sophie Sattelberger (D)
Bennie Streuer/Kevin Rousseau (NL/F)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 17.10., 17:00, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway of Nations
  • So.. 17.10., 17:25, RTL Nitro
    Top Gear: Planes, Trains & Automobiles
  • So.. 17.10., 18:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 17.10., 18:15, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 17.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 17.10., 18:30, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • So.. 17.10., 19:10, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 17.10., 19:10, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 17.10., 19:20, ServusTV
    FIM Superbike World Championship
  • So.. 17.10., 19:30, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
» zum TV-Programm
3DE