Zweiter Saisonsieg für Mike Roscher/Uwe Neubert

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Seitenwagen
Mike Roscher und Uwe Neubert feierten auf dem Schleizer Dreieck im Sonntags-Rennen der IDM Sidecar ihren längst fälligen zweiten Saisonsieg.

Aufgrund der Terminüberschneidungen mit dem Sidecar-WM-Lauf im niederländischen Assen und dem Meisterschaftslauf der Internationalen Sidecar Trophy auf dem Red Bull Ring in Österreich wurde das eh schon sehr magere Teilnehmerfeld der IDM Sidecar zum fünften Saisonlauf auf dem Schleizer Dreieck noch weiter ausgedünnt. Nur zehn Seitenwagen-Teams traten am Sonntag zum Rennen auf der anspruchsvollen Naturrennstrecke an. 

Das Sprintrennen am Samstag dominierten die Trainingsschnellsten Mike Roscher/Uwe Neubert (D/D), bis ihnen ein Reifenschaden kurz vor Schluss den Sieg kostete. Die Tabellenersten André Kretzer/Jens Lehnertz (D/D) nutzten das Pech ihrer Konkurrenten und sicherten sich ihren vierten Saisonsieg. Dieter Eilers/Michael Prudlik (D/D) beendeten den Sprint auf dem zweiten Platz vor Peter Schröder/Manuel Hirschi (CH/CH). 

Beim Start zum Hauptrennen am Sonntagmittag verlor André Kretzer seinen Beifahrer Jens Lehnertz aus dem Boot. Ehe er seinen Passagier wieder einsammeln konnte, war das gesamte Feld bereits eine Runde voraus. In der Anfangsphase des Rennens lagen nun Eilers/Prudlik und Andreas Nussbaum/Tobias Aebischer (CH/CH) an der Spitze. 

Roscher/Neubert drängten mit den schnellsten Rundenzeiten nach vorn und eroberten sich in der vierten Runde die Führung. Schröder/Hirschi konnten ebenfalls zulegen. Zur Rennmitte verdrängen die beiden Schweizer Eilers/Prudlik vom zweiten Platz. In der zweiten Rennhälfte vergrößerten sich die Abstände an der Spitze des Feldes. 

Roscher/Neubert zogen ungefährdet in Richtung ihres längst fälligen zweiten Saisonsieges davon. Schröder/Hirschi landeten auf dem zweiten Platz vor Eilers/Prudlik, Peter Kaspar/Marcel Fries (CH/CH), Bernhard Pichler/Mario Pichler (A/A), Andreas Nussbaum/Tobias Aebischer (CH/CH), Peter Gierlinger/Patrick Vincon (D/D), Kretzer/Lehnertz, Phil Croft/Sammy Nicolas (GB/GB) und Kimberly Vetter/Denise Werth (D/D).

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr. 27.11., 05:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 27.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 27.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Fr. 27.11., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr. 27.11., 09:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Fr. 27.11., 10:15, DMAX
    Chris & Mäx: Die Oldtimer-Spezialisten
  • Fr. 27.11., 10:30, Sky Sport HD
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE