IDM Schleiz: Sieg-Premiere für Sattler/Neubert

Von Conny Fulk
IDM Seitenwagen
Erstmals in der Saison 2016 sichern sich Sattler/Neubert 25 Zähler. Nach Regenschauer startet das Rennen unter erschwerten Bedingungen. Schleiz-Fans harren auf den Tribünen tapfer aus.

Pünktlich zu Beginn des IDM Sidecar-Rennens öffnete der Himmel seine Schleusen und es fing an heftig zu regnen. Nach einer Sichtungsrunde wurde der Start verschoben, da auf der Strecke teilweise das Wasser stand. Das Rennen wurde auf zwölf Runden verkürzt. Während des Regenschauers mussten alle Gespanne auf Regenreifen umgerüstet werden. Alle Piloten, Beifahrer und Mechaniker halfen sich untereinander – es war eine große Gemeinschaft, damit alle rechtzeitig zum Start fertig wurden.

Pünktlich zum Rennstart kam dann die Sonne wieder raus, das Wetterchaos war perfekt. Den besten Start erwischten die Polesetter Markus Schlosser und Thomas Hofer. Die Drittplatzierten vom Training, Mike Roscher und Anna Burkard, verpatzten den Start völlig und fielen bis auf Platz 10 zurück. Während Josef Sattler und Uwe Neubert mit vier Sekunden Vorsprung aus der ersten Runde zurückkamen, entbrannte dahinter ein Zweikampf zwischen Schlosser/ Hofer und Bennie Streuer und Geert Koerts um Platz 2 und 3. Aber auch dieser Zweikampf wurde schnell entschärft, da sich Streuer/ Koerts auf Platz 2 leicht absetzen konnten.

Bereits zur Rennhälfte hatten Sattler/ Neubert einen Vorsprung von 17,2 Sekunden, der sichere Sieg war ihnen nicht mehr zu nehmen, sodass sie gegen Ende sogar etwas Speed herausnehmen konnten.

In den letzten Runden drehten die Trainingsschnellsten Schlosser/ Hofer noch einmal richtig am Gasgriff und verkürzten den Abstand zu den Zweitplatzierten Streuer/ Koerts. Doch die reagierten mit zwei schnellen letzten Runden und ließen sich den zweiten Platz nicht nehmen. Mit 16,7 Sekunden Vorsprung sicherten sich Sattler/ Neubert ihren ersten Sieg der Saison. Auf Platz 2 kam Streuer/ Koerts ins Ziel vor Schlosser/ Hofer. Ungefährdeter Vierter, in einem relativ einsamen Rennen, wurden Michael Grabmüller und Sophia Kirchhofer.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 15:10, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi. 25.11., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi. 25.11., 16:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Mi. 25.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi. 25.11., 16:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 25.11., 16:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 25.11., 17:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 17:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
7DE