24h Spa-Francorchamps: Entrylist mit 65 Fahrzeugen

Von Oliver Müller
Intercontinental GT Challenge
Auch bei den 24h von Spa am Start: DTM-Pilot Gary Paffett

Auch bei den 24h von Spa am Start: DTM-Pilot Gary Paffett

Neben DTM-Pilot Gary Paffett, Bernd Schneider, Will Stevens oder Martin Tomczyk sind viele weitere hochkarätige Piloten beim 24h-Rennen von Spa-Francorchamps am Start. Das Event zählt zur Intercontinental GT Challenge.

Was für Prototypen die 24 Stunden von Le Mans sind, das bedeuten die 24 Stunden von Spa-Francorchamps für die GT3-Szene des internationalen Motorsports. Und wenn am Wochenende des 30./31. Juli in den belgischen Ardennen Gas gegeben wird, sind 65 Fahrzeuge mit dabei. In der 'Overall' genannten Kategorie (hier gibt es keine Beschränkung in Bezug auf den Status des Piloten) werden 29 Wagen antreten. Da hier eigentlich (fast) nur Profi-Rennfahrer am Start sind, wird unter diesen Wagen aller Voraussicht nach auch der Gesamtsieger des Rennens ausgemacht.

Vor allem bei der Marke mit dem Stern geht man bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps in die Vollen. Sechs Mercedes-AMG GT3 wurden in der Overall-Klasse gemeldet – fünf von denen haben sogar Werksunterstützung. Und auf Fahrerseite wurde ebenfalls Einiges aufgeboten. So wird beispielsweise DTM-Pilot Gary Paffett mit Serien-Kollege Maximilian Götz und Entwicklungsfahrer Thomas Jäger einen Wagen pilotieren. «Ich freue mich sehr auf mein GT-Debüt – noch dazu bei so einem Klassiker. Das 24-Stunden-Rennen von Spa ist eines der absoluten Highlights im GT-Bereich und für jeden Motorsportler eine sehr reizvolle Herausforderung», so Paffett. Ähnlich gut besetzt ist der Wagen um die beiden Sieger des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring Maro Engel und Bernd Schneider, die zusammen mit Yelmer Buurman fahren.

Audi bringt drei werksunterstützte Fahrzeuge nach Belgien. In den beiden R8 vom Audi Sport Team WRT sitzen Ex-F1-Fahrer Will Stevens, Dries Vanthoor und Robin Frijns sowie Laurens Vanthoor, René Rast und DTM-Pilot Nico Müller – im Wagen vom Audi Sport Team Phoenix fahren Christopher Mies, Frank Stippler und Markus Winkelhock. Aber auch Filipe Albuquerque (Audi LMP1), Edoardo Mortara (DTM) und Pierre Kaffer (FIA WEC) zählen zum Aufgebot der Ingolstädter Boliden.

In den vier teilnehmenden BMW M6 GT3 sitzen unter anderem Dirk Werner (IMSA-Serie), Maxime Martin (DTM) und Martin Tomczyk (DTM). Weitere gut besetzte Wagen gibt es von Bentley, Lamborghini, Ferrari und Nissan. Bei McLaren hat man ein ganz besonderes Paket geschnürt: In einem der drei teilnehmenden 650S tritt neben Ex-Formel-1-Pilot Bruno Senna und Duncan Tappy auch LMP2-Shooting-Star Luis Felipe Derani an. Der Brasilianer hatte mit grandiosen Leistungen in diesem Jahr das ESM-Team zu Siegen bei den 24 Stunden von Daytona und den 12 Stunden von Sebring geführt.

Die 24 Stunden von Spa-Francorchamps zählen in diesem Jahr (neben den 12h von Bathurst und den 12h von Sepang) zur neugeschaffenen 'Intercontinental GT Challenge' - eine sich über drei Kontinente erstreckende Serie für GT3-Hersteller, die jeweils lokale Teams für den Einsatz benennen können. Sieger des ersten Laufs in Bathurst war hierbei McLaren.

Hier die vorläufige Entrylist der 24h von Spa-Francorchamps
Hier die Teilnehmer der Intercontinental GT Challenge

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 27.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr. 27.11., 15:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 15:55, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain - Das 2. Freie Training
» zum TV-Programm
7DE