IRRC

NW200-Renndirektor Mervyn White zu Gast in Frohburg

Von Andreas Gemeinhardt - 26.09.2018 20:18

Mervyn White, der Rennleiter des legendären Roadracing-Klassikers North West 200, besuchte am vergangenen Wochenende das 56. Internationale Frohburger Dreieckrennen «Joey Dunlop Open 2018».

Unter den zahlreichen Gästen des 56. Internationale Frohburger Dreieckrennens weilte unter anderem auch Mervyn White, der Rennleiter des North West 200, einem der wichtigsten Straßenrennen der Vergangenheit und Gegenwart. Das Hauptinteresse des 68-jährigen Nordiren galt in Frohburg der International Road Racing Championship.

Als der zweifache IRRC-Superbike-Vizechampion Johan Fredriks beim diesjährigen North West 200 schwer verunglückte, wurde er anschließend von Mervyn White im Royal Victoria Hospital in Belfast besucht. Dabei berichtete der inzwischen 34-jährige Niederländer von der IRRC und weckte damit Whites Interesse. White nahm anschließend Kontakt zum IRRC-Organisationsteam auf und wurde zur 56. Ausgabe nach Sachsen eingeladen.

«Wir tauschten viele Erfahrungen über das Roadracing aus und machten uns auch Gedanken über eine mögliche Zusammen-Arbeit in der Zukunft», erklärte Torsten Schmidt vom MSC Frohburger Dreieck, einer der Mitorganisatoren der International Road Racing Championship. «Für die kommende Saison ist das natürlich alles noch viel zu kurzfristig, aber langfristig ist unser Ziel, mit der IRRC beim North West 200 anzutreten.»

Mervyn White (links) und Torsten Schmidt vom MSC Frohburger Dreieck © Schmidt Mervyn White (links) und Torsten Schmidt vom MSC Frohburger Dreieck Trotz des Regens war das Frohburger Dreieckrennen 2018 erneut ein Erfolg © Neidhardt Trotz des Regens war das Frohburger Dreieckrennen 2018 erneut ein Erfolg Mervyn White besuchte den schwer verletzten Johan Fredriks im Belfaster Hospital © NW200.org Mervyn White besuchte den schwer verletzten Johan Fredriks im Belfaster Hospital

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 23.02., 16:55, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
So. 23.02., 17:30, Hamburg 1
car port
So. 23.02., 17:40, Motorvision TV
Andros Trophy
So. 23.02., 18:25, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
So. 23.02., 18:55, Motorvision TV
Tour European Rally
So. 23.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 23.02., 19:20, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
So. 23.02., 20:45, Sport1
SPORT1 News Live
So. 23.02., 22:10, Motorvision TV
Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2019
So. 23.02., 23:55, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
» zum TV-Programm
115