Doppelsieg für Didier Grams, Pech für David Datzer

Von Helmut Ohner
Das Duell zwischen Grams (26) und Datzer dauerte im ersten Rennen nur drei Runden

Das Duell zwischen Grams (26) und Datzer dauerte im ersten Rennen nur drei Runden

Bei seinem Heimrennen in Frohburg zeigte sich Didier Grams in überragender Form. Mit zwei Siegen holte er sich seinen fünften Titel in der IRRC Superbike. David Datzer wurde dagegen nicht gerade vom Glück verfolgt.

Bereits im Training fiel eine Vorentscheidung im Kampf um die Meisterkrone in der IRRC Superbike. Der mit einem Zehn-Punkte-Polster angereiste Lukas Maurer stürzte schwer nachdem er sich kurz davor die Pole-Position gesichert hatte. Stunden nach dem Zwischenfall verschlechterte sich sein Zustand dramatisch. Mit einer Gehirnblutung landete der Schweizer auf der Intensivstation und machte somit unfreiwillig den Weg frei für seine Konkurrenten.

Nachdem sein schärfster Konkurrent um den Laufsieg, sein deutscher Landsmann David Datzer in der vierten Runde wegen eines technischen Defekts zu Sturz gekommen war, wurde der erste Lauf auf dem Frohburger Dreieck zu einer Triumphfahrt für Lokalmatador Grams. Vor den zahlreichen Fans, die sich das Finale der International Road Racing Championship nicht entgehen lassen wollten, ließ der BMW-Pilot den Rest des Feldes weit hinter sich.

Der zweite Platz wurde in einem sehenswerten Rad-an-Rad-Kampf zwischen dem Niederländer Virgil-Amber Bloemhard, dem Belgier Laurent Hoffmann und dem Tschechen Marek Cervený entschieden, die mit mehr als neun Sekunden Rückstand in dieser Reihenfolge die Zielflagge sahen. An der sechsten Stelle landete der österreichische Gastfahrer Julian Trummer, der seit 2015 wieder einmal den Weg nach Frohburg fand.

Obwohl er bereits als Gesamtsieger der IRRC Superbike feststand, gab sich Grams auch im zweiten Rennen keine Blöße. Dieses Mal hatten Hoffmann und Bloemhard das klare Nachsehen. Mit einem fünften Rang vor Trummer konnte sich Datzer einigermaßen schadlos halten. In der Gesamtwertung fiel der BMW-Fahrer, der sich vor dem Finale noch leise Hoffnungen auf den Titelgewinn gemacht hatte, allerdings von der vierten an die siebente Stelle zurück.

Ergebnis IRRC Superbike, Frohburg, Rennen 1
1. Didier Grams (D), BMW, 10 Runden in 15:57,983 min. 2. Virgil-Amber Bloemhard (NL), Kawasaki, 9,536 sec. zur. 3. Laurent Hoffmann (B), +9,756 sec. 4. Marek Cervený (CZ), beide BMW. 5. Joey Den Besten (NL), Suzuki. 6. Julian Trummer (A), Yamaha. 7. Markus Karlsson (S), Kawasaki. 8. Ales Nechvatal (CZ). 9. Xavier Denis (F). 10. Marcel Elsner (D), alle Yamaha. Ferner: 16. Patrick Hoff (D), Suzuki. 17. Nico Müller. 19. Gido Nittke, beide BMW. 22. Andreas Gangl (A), Suzuki. 23. Dirk Walter (D), Kawasaki. 25. Michael Wimmi (D). 28. Andreas Böse (D), beide BMW.

Ergebnis IRRC Superbike, Frohburg, Rennen 2
1. Grams, 10 Runden in 15:57,694. 2. Hoffmann, 8,885 sec. zur. 3. Bloemhard, +9,239 sec. 4. Cervený. 5. David Datzer (D), BMW. 6. Trummer. 7. Amalric Blanc (F), BMW. 8. Den Besten. 9. Karlsson. 10. Nechvatal. Ferner: 14. Elsner. 16. Müller. 17. Nittke. 21. Gangl. 22. Walter. 26. Böse. 27. Wimmi.

Endstand IRRC Superbike (nach 8 Rennen)
1. Grams, 141 Punkte. 2. Lukas Maurer (CH), Kawasaki, 101. 3. Den Besten, 97. 4. Hoffmann, 93,5. 5. Cervený, 92. 6. Bloemhard, 88. 7. Datzer, 84,5. 8. Karlsson, 62,5. 9. Kamil Holan (CZ), Kawasaki, 58,5. 10. Nechvatal, 53,5. Ferner: 12. Elsner, 41,5. 14. Johannes Schwimmbeck (D), BMW, 19. 15. Hoff, 15. 18. Vassilios Takos (GR), 4,5.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.06., 06:50, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 27.06., 06:59, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 27.06., 07:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 27.06., 07:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 27.06., 07:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 27.06., 07:36, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 27.06., 07:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Mo.. 27.06., 07:42, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 27.06., 07:46, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 27.06., 07:50, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3AT