Produkte

Intermot-Hammerbike: Die Yamaha XV 950 R Dragger

Von - 27.06.2017 09:17

Das neue Intermot Custom Bike Yamaha XV 950 R Dragger wurde von Marcus Walz geschaffen und tritt bei Essenza-Sprintrennen als Botschafter der Intermot Köln customized an.

Als führende internationale Branchenplattform überzeugt die Intermot in Köln nicht nur mit umfassender Angebotsqualität und Angebotstiefe, die Veranstaltung versteht es, die Emotionalität der Motorradwelt in die Messehallen zu übertragen. Werte, Trends und Themen, die die Branche und die Motorradcommunity bewegen, werden erlebbar und schaffen zusätzliche Anreize.

Mit der Intermot customized als Show-in-Show wurde die Messe bereits 2016 erfolgreich um einen Trend erweitert, der einen nachhaltigen Einfluss auf die weitere Branchenentwicklung nimmt. Visualisiert wurde diese Entwicklung mit einem extra angefertigten Intermot-Bike, das in der Szene für Aufmerksamkeit sorgte. Jetzt stehen die nächsten Weichenstellungen an: Mit einem neuen Bike startet das Intermot-Team in die Vorbereitungen auf die Intermot 2018.

«Wir haben den Anspruch, die Intermot customized zum internationalen Szenetreffpunkt auszubauen», erklärt Christoph Werner, Mitglied der Geschäftsleitung und Geschäftsbereichsleiter der Koelnmesse. «Das geht nur, wenn man sich als einen Teil dieser Szene versteht und aktiv am Geschehen teilnimmt. Mit unserem neuen Bike, einer von Marcus Walz umgebauten Yamaha XV 950 R Dragger, werden wir auf Festivals und Essenza-Sprintrennen als Botschafter vertreten sein. Ich freue schon jetzt auf unseren Auftritt in Glemseck, wo ich als Fahrer des Intermot-Bikes an den Start gehen werde.»

Nach einer zum Café-Racer umgebauten Ducati Scrambler zeichnet Marcus Walz zum zweiten Mal verantwortlich für das Intermot-Bike. Dieses Mal haben sich Walz und sein Team eine Yamaha XV 950 R vorgenommen und in zwei Monaten ein neues Bike aufgebaut. Mit einem atemberaubenden Ergebnis: nach Walz’schem Striptease, Diät und Tuning ist aus dem Original ein heißes Gerät – oder besser ein «Dragger» geworden.

Was ist das außergewöhnlichste am Bike? Vom Aufwand sicher der modifizierte Yamaha Tank und das komplett neugestaltete «Dragger»-Heckteil. Der Tank ist aus Stahl handgefertigt, das wichtige Heckteil haben die Jungs komplett aus einem Stück Alublech herausgedengelt.

Für den standesgemäßen Sound der Auspuffanlage ist SC-Project in Italien verantwortlich, die eine sehr leichte Sonderanfertigung aus Titan für die Yamaha gefertigt haben. Um absolut passgenauen Sitz zu garantieren, hat der Chef das Bike persönlich nach Mailand gebracht, wo die Auspuffanlage direkt ans Bike angepasst wurde.

Die beiden Stoßdämpfer hinten sind ebenfalls eine und sind von Touratech-Suspension. Das Wichtige in der Gabel kommt von der Firma Wilbers. Damit das Bike bei Sprintrennen auch konkurrenzfähig ist, wurde natürlich auch an der Motorleistung gearbeitet. Statt 60 stehen nun 70 PS zur Verfügung. Passend zum goldfarbenen Tank des Yamaha-Draggers wird der Fahrer des Bikes einen von Danny Schramm designten Helm tragen – natürlich auch im goldfarbenen Metalflake-Look der Intermot customized.

Einen ersten Auftritt hat die Yamaha-Dragger bereits hinter sich. Das Bike startete im Rahmen der Essenza Sprintserie auf dem Festival im französischen Montlhéry. Als Fahrer ging die bekannte Stuntfrau, Motorradakrobatin und Model Mai-Lin Senf an den Start und zeigte sich begeistert vom Look und Feel. Nächster Stopp ist dann am 1. September 2017 das Sprintfestival Glemseck 101. In Glemseck wird dann Christoph Werner als Fahrer an den Start gehen.

Im Rahmen der Essenza-Sprintserie gewinnt nicht nur, wer als erster die Zielflagge sieht, sondern auch das Bike mit der stimmigsten Formgestaltung, dem schärfsten Design, dem überzeugendsten Gesamtpaket. Das Intermot-Bike made by Marcus Walz hat gute Chance, ganz weit vorne dabei zu sein. Das Voting läuft unter: www.essenza-the-essence-of-motorcycles.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Stuntfrau, Motorradakrobatin und Model Mai-Lin Senf mit der Yamaha XV 950 R Dragger © Intermot Stuntfrau, Motorradakrobatin und Model Mai-Lin Senf mit der Yamaha XV 950 R Dragger
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 12.11., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Di. 12.11., 21:45, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 12.11., 21:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 12.11., 22:00, Eurosport 2
Rallye: FIA-Europameisterschaft
Di. 12.11., 22:00, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 12.11., 22:45, Motorvision TV
Rückspiegel
Di. 12.11., 23:10, Motorvision TV
Rückspiegel
Di. 12.11., 23:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 12.11., 23:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
» zum TV-Programm