Triumph Speed Triple: Bewährtes Konzept

Von Rolf Lüthi
Produkte
Triumph machts weiter spannend: Wieder treten Carl Fogarty und Gary Johnson in einem Promotionsvideo gegeneinander an, um uns die neue Speed Triple schmackhaft zu machen

Es wird von der neuen Triumph Speed Triple wohl zwei Modellversionen geben, eine Standardversion, die R genannt werden könnte, und eine mit edleren Komponenten aufgewertete Version, die dann folgerichtig RS heissen müsste.

Die R wird mit einem TFT-Bildschirm in Farbe ausgestattet sein. Klar ist, dass der Dreizylindermotor umfangreich überarbeitet ist. Der Markt verlangt mehr Leistung und mehr Drehmoment, was Triumph wohl liefern wird. Eine neue Auspuffanlage, neue Räder und LED-Beleuchtung runden die Modernisierung der Speed Triple ab.

Für die RS hatten die Techniker ein höheren Kostenlimit. Öhlins-Federelemente an Front und Heck, wobei keine Elektrokabel-Anschlüsse sichtbar werden. Es dürfte sich deshalb um konventionell einstellbare federelemente handeln, auf ein elektronisches Fahrwerk wird Triumph an der Speedy wohl (vorerst?) verzichten. Dazu ist die RS mit Arrow-Auspuff ausgestattet, und einen Quickshifter gibt’s wohl auch dazu.

Die Speed Triple war anno 1994 so etwas wie der erste serienmässig hergestellte Streetfighter. So nannte man damals böse, hubraumstarke Naked Bikes. An diesem erfolgreichen Konzept wird Triumph nichts ändern. Am kommenden Montag 5. Februar wissen wir mehr Details.

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 23:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 15.01., 23:35, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Fr. 15.01., 23:55, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Sa. 16.01., 00:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
» zum TV-Programm
7AT