Harley-Davidson: Sportster-Ersatzmodell für 2021

Von Rolf Lüthi
Produkte
Nachdem Harley-Davidson überraschend verkündete, die Sportster-Modellreihe in Europa nicht mehr anzubieten, ist nun Ersatz in sicht. Auf 2021 soll ein Modell mit völlig neuem Motor kommen.

Dass Harley einen völlig neuen Motor des (für Harley) unteren Hubraumsegments entwickelt, ist kein Geheimnis, sondern von Harley selbst offiziell kommuniziert. Der Hintergrund ist, dass mit dem einfach aufgebauten, luftgekühlten V2 der Sportster-Baureihe die Abgasnorm Euro 5 nicht machbar ist. Ebenso dürften zu erwartende Verschärfungen von Abgas- und Lärmnormen auf anderen Kontinenten mit diesem Motor gar nicht oder nur unter Schwierigkeiten zu erfüllen sein. Die Sportster-Modelle gibt es seit 1957, die Grundkonstruktion des aktuellen Motors stammt von 1986.

Der neue Motor wird Revolution Max heissen: Ein flüssigkeitsgekühlter V2 mit 60° Zylinderwinkel. Die Ventile werden von zwei obenliegenden Nockenwellen gesteuert. Die Fallstrom-Einlässe befinden sich zentral zwischen den Zylindern. Auch wenn Vibrationen gemäss der Firmenphilosophie zum Motorraderlebnis gehören, werden diese im neuen Motor durch eine Ausgleichswelle reduziert.

Das Motorgehäuse ist stark genug dimensioniert, um den Motor als mittragende Struktur im Fahrwerk einzusetzen. Harley kündigt zwei Versionen mit 975 ccm und 1250 ccm und bis 145 PS und 122 Nm an.

Mit dem Entscheid, die Sportster-Baureihe in Europa nicht mehr anzubieten, fallen auf einen Schlag acht Modelle weg. Ebenso wird die gefloppte Street 750 hierzulande nicht mehr angeboten.

Als Sportster-Ersatz stellt Harley auf 2021 die 1250 Custom in Aussicht, motorisiert mit der 1250er Version des Revolution Max Motors. Mit dem gleichen Motor soll, ebenfalls auf 2021, Harleys Reise-Enduro Pan America auf den Markt kommen. Ob diese Modelle Anfang oder Ende 2021 kommen, kann derzeit nicht präzisiert werden.

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 06.03., 18:00, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 06.03., 18:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa.. 06.03., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 06.03., 18:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa.. 06.03., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 06.03., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 06.03., 21:00, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Sa.. 06.03., 21:25, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 06.03., 21:55, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 06.03., 22:20, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
6AT