Langbahn-DM: Jörg Tebbe feiert seinen ersten Titel

Von Ivo Schützbach
Endlich Meister: Jörg Tebbe

Endlich Meister: Jörg Tebbe

Vor dem Finale der Langbahn-DM in Pfarrkirchen war der 56-jährige Bernd Diener auf Titelkurs. Doch dann wurde der Badener bei der Startplatzwahl überrascht und musste den Sieg an Jörg Tebbe abtreten.

Lediglich einen Punkt gab Bernd Diener in den drei Vorläufen ab – an den Clubchef des veranstaltenden RSC Pfarrkirchen, Markus Eibl. Auch sein Halbfinale gewann der 56-Jährige und durfte mit einem Punkt unter Maximum als Erster den Startplatz im Finale wählen. Er nahm Gelb, die vierte Bahn von innen.

«Gelb sah bei der Startplatzwahl nicht so schlecht aus», verriet Jörg Tebbe SPEEDWEEK.com. «Dann kamen aber noch zwei Läufe und ein Bahndienst ohne Wasser, das wussten wir. Im Finale war der Platz dann trockener und hatte wenig Antrieb. Ich habe mir die nasseste Position ausgesucht, beim Start war dort dann am meisten Griff.»

Tebbe (17 Vorlaufpunkte) und Stephan Katt (16) wählten Startbahn 2 und 1 – und kamen im Finale beide vor Diener ins Ziel. Auch Enrico Janoschka blieb vor dem Ältesten im Feld, der gebürtige Güstrower hatte seine Titelchancen aber mit einer Disqualifikation in den Vorläufen (Startbandberührung) verspielt.

Endstand nach dem Finale: 1. Tebbe, 22 Punkte. 2. Diener 21. 3. Katt 20.

Für Jörg Tebbe bedeutet der Sieg in Pfarrkirchen den ersten Einzeltitel. «Im Finale habe ich mich nach der Zieldurchfahrt umgeschaut und Katt gesehen, dahinter Janoschka und Diener fast gleichauf», erzählte der 36-Jährige. «Erst am Fahrerlagertor habe ich an den Reaktionen meiner Mechaniker gesehen, dass es gereicht hat.»

Diener freute sich auch über Rang 2: «Ich bin zufrieden damit und kann froh sein», sagte er bei der Siegerehrung. «Ich hatte Glück, dass Janoschka im Vorlauf ins Band fuhr, und dass es mir noch gereicht hat.»

Dem Schwarzwälder war zeitgleich der Motor kaputtgegangen, ohne den Startabbruch wäre er stehen geblieben und hätte null Punkte kassiert. So konnte Diener innerhalb der drei Minuten aufs Ersatzmotorrad wechseln und beim Neustart gewinnen.

Markus Eibl wäre im Finale der Top-6 gestanden, der 33-Jährige hat aber zwei Ausfälle zu beklagen.

Ergebnisse Langbahn-DM Pfarrkirchen/D:

1. Jörg Tebbe, 22 Punkte. 2. Bernd Diener 21. 3. Stephan Katt 20. 4. Enrico Janoschka 16. 5. David Pfeffer 14. 6. Marcel Dachs 10. 7. Markus Eibl 8. 8. Kai Dorenkamp 7. 9. Nadine Frenk 6. 10. Jens Benneker 6. 11. Christian Hülshorst 3. 12. Bernd Dinklage 1.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 19.08., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 19.08., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Fr.. 19.08., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 19.08., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 19.08., 07:40, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
» zum TV-Programm
6AT