Jerez-GP: Tom Lüthi will 39. Moto2-Podestplatz

Von Frank Aday
Moto2

Franco Morbidelli und Tom Lüthi kämpfen in Jerez um die WM-Führung in der Moto2-Klasse. Lüthi konnte dort bereits einen Podestplatz verbuchen. Lesen Sie hier, was sie vor dem Moto2-Rennen wissen müssen.

Seit 1987 gastiert die Motorrad-WM auf dem Circuito de Jerez und ist seitdem fester Bestandteil des WM-Kalenders. Damit feiert die Piste in Andalusien das 30. Jahr im GP-Sport. Vor dem Jerez-GP führt Franco Morbidelli die Moto2-Gesamtwertung nach drei Siegen in Folge mit 19 Punkten Vorsprung auf den Schweizer Tom Lüthi an. Auf dem dritten Rang folgt KTM-Pilot Miguel Oliveira mit 32 Zählern Rückstand.

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zum Moto2-Rennen in Jerez:

• Franco Morbidelli aus dem MarcVDS-Team ist der erste Italiener, der in der mittleren Klasse drei Rennen in Folge gewinnen konnte, seit Marco Melandri 2002 in Italien, Barcelona und den Niederlanden siegte. Melandri triumphierte auch bei den nächsten drei Rennen.

• Im letzten Jahr erreichte Morbidelli Startplatz 4 in Jerez und überquerte die Ziellinie ebenfalls als Vierter. Zu diesem Zeitpunkt war das sein bestes Moto2-Ergebnis im Trockenen.

• Tom Lüthi aus dem Team CarXpert Interwetten feierte durch Platz 2 in Austin seinen 38. Podestplatz in der Moto2-Klasse. Im letzten Jahr stand er in Jerez auf dem fünften Startplatz und beendete das Rennen als Sechster. Sein bisher bestes Resultat in Jerez war der zweite Platz 2011.

• Tom Lüthi (Kalex), Simone Corsi (Speed Up) und Dominique Aegerter (Suter) sind die einzigen aktuellen Moto2-Piloten, die in dieser Klasse in Jerez bereits auf dem Podest standen.

• Takaaki Nakagami wurde in Austin Dritter, womit er sein bisher bestes Resultat in dieser Saison wiederholte. Es war der 18. Podestplatz für einen Japaner in der Moto2-Klasse. Im letzten Jahr wurde er in Jerez Siebter von Startplatz 12 aus.

• Alex Márquez fuhr als Vierter in Austin sein bestes Resultat seit seinem bisher einzigen Moto2-Podestplatz in Aragón 2016 ein.

• Dominique Aegerter sorgte mit Platz 5 in Austin für das bisher beste Resultat für Suter in dieser Saison. Es ist zudem das beste Suter-Resultat, seit Tom Lüthi 2014 in Valencia gewann. Aegerters bisher bestes Ergebnis in Jerez war der zweite Platz 2014.

• Tito Rabat, Mika Kallio und Sam Lowes sind bisher die einzigen Fahrer, die in der Moto2-Klasse in Jerez von der Pole-Position aus siegen konnten.

• Moto2-Rookie Fabio Quartararo stand in Jerez zum ersten Mal auf der Moto3-Pole. Und das schon bei seinem vierten GP-Start 2015.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 04.08., 20:40, SPORT1+
Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
Di. 04.08., 20:45, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Wien 1993: Finale Muster - Ivanisevic
Di. 04.08., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 04.08., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Specials
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 21:30, Sky Sport HD
Formel 2
Di. 04.08., 22:30, SPORT1+
Motorsport - ADAC TCR Germany
Di. 04.08., 22:40, Motorvision TV
Racing Files
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
Di. 04.08., 22:50, Sky Sport 1
Formel 2
» zum TV-Programm
18