Franco Morbidelli: Zurück zu brasilianischen Wurzeln

Von Frank Aday
Moto2
Franco Morbidelli präsentierte mit Estrella Galicia-CEO Ignacio Rivera sein neues Leder für Brünn

Franco Morbidelli präsentierte mit Estrella Galicia-CEO Ignacio Rivera sein neues Leder für Brünn

Moto2-WM-Leader Franco Morbidelli nahm am Dienstag an einem Event von Sponsor Estrella Galicia 0,0 in Sao Paulo teil. Die Mutter des in Rom geborenen Italieners stammt aus Brasilien.

Nach sechs Siegen in neun Rennen führt Franco Morbidelli die Gesamtwertung der Moto2-Klasse mit ganzen 34 Punkten Vorsprung auf Tom Lüthi an. Nun unterbrach Morbidelli seine Sommerpause, um für Sponsor Estrella Galicia 0,0 nach Sao Paulo zu reisen. Dort stellte sich der 23-Jährige den Fragen der brasilianischen Presse.

«Jeder weiß, wie eng meine Verbindung zu diesem Land ist, ich fühle mich ein bisschen brasilianisch. Es ist etwas Besonderes für mich, wieder in Brasilien zu sein. Es ist das Heimatland meiner Mutter. Ich erhalte große Unterstützung von den brasilianischen Fans. Ich hoffe, dass ich bald wieder zurückkommen kann – vielleicht sogar für ein MotoGP-Rennen», freute sich Morbidelli.

Morbidelli enthüllte vor den brasilianischen Journalisten eine spezielle Lederkombi mit den Farben der brasilianischen Flagge darauf. Dieses Leder wird der Moto2-WM-Leader beim nächsten Rennen in Brünn am 6. August tragen. «Das ist mein Tribut an meine brasilianischen Wurzeln. Das Leder sieht großartig aus. Ich hoffe, dass es mir Glück bringt und mir hilft, in Brünn zu siegen.»

Morbidelli ging mit stattlichen 34 Punkten Vorsprung in die Sommerpause. «Mein Ziel ist es, diesen Schwung zu halten und den Titel zu holen. Das wäre der beste Weg für den Aufstieg in die MotoGP-Klasse, wo ich 2018 für das Team Estrella Galicia 0,0 MarcVDS mein Debüt geben werde.»

Im Anschluss nahm Morbidelli auch an einer Pressekonferenz gemeinsam mit Estrella Galicia-CEO Ignacio Rivera und dem brasilianischen Ex-GP-Star Alex Barros teil. Neben Franco Morbidelli unterstützt die Biermarke Estrella Galicia weitere GP-Piloten wie Marc Márquez, Dani Pedrosa, Tito Rabat, Alex Rins, Jack Miller, Alex Márquez, Enea Bastianini und Aron Canet. In Brasilien arbeitet Estrella Galicia 0,0 zudem mit Alex Barros zusammen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • Sa. 19.09., 18:15, Das Erste
    Fußball
  • Sa. 19.09., 18:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 19.09., 18:25, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 18:30, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna MotoE
  • Sa. 19.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 19.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 19.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Sa. 19.09., 19:25, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE