Verletzter Marcel Schrötter: Sein potenzieller Ersatz

Von Günther Wiesinger
Moto2
Nach seiner Kahnbeinverletzung ist nicht absehbar, wie lange Marcel Schrötter ausfallen wird. Sein Moto2-Team Dynavolt Intact GP schaut sich vorsichtshalber nach Ersatz um.

Bereits letzten Samstag wurde Danny Kent von Dynavolt Intact-Teammanager Jürgen Lingg als aussichtsreichster Ersatz-Kandidat für den verletzten Marcel Schrötter (Kahnbeinbruch, OP am heutigen Montag) in Spielberg genannt. 


Auch über Julian Simon wurde nachgedacht. «Aber ich bin bei den Europa-Rennen als Riding-Coach bei Tito Rabat beschäftigt», erklärte der Moto2-Vizeweltmeister von 2010, der für 2017 kein Team gefunden hat. «Ich kann höchstens Übersee-Rennen fahren.»


Das Intact-Team überlegte auch, ob KTM-Testfahrer Ricky Cardús engagiert werden könnte. KTM-Rennchef Pit Beirer gab den Spanier frei, der in diesem Jahr schon einige Rennen auf der KTM für Brad Binder bestritten hat. Aber da war Danny Kent bereits in Stellung gebracht worden.

Intact-GP-Teamchef Jürgen Lingg dachte sogar darüber nach, ob Stefan Bradl beim GP von Österreich auf die Suter gesetzt werden könnte. Auf einer Suter hat der spätere Weltmeister Bradl im Oktober 2010 in Estoril/Portugal seinen ersten Moto2-GP-Sieg gefeiert. 
Aber diese Idee des Memminger Teams musste rasch wieder verworfen werden.

Erstens erlaubt Bradls Vertrag mit Honda Motor Europe keine Teilnahme an anderen Rennserien.

Zweitens ist der Bayer seit fünfeinhalb Jahren auf keiner 600-ccm-Rennmaschine mehr gesessen; für einen Suter-Test wäre keine Zeit gewesen.

Drittens hätte sich das Interesse von Red Bull in Grenzen gehalten, denn die Österreicher konzentrieren sich in der Moto2 auf das KTM-Werksteam mit Oliveira und Binder.

«Und viertens habe ich beim Österreich-GP den Job als Experte bei ServusTV. Daneben noch einen Moto2-WM-Lauf zu fahren, wird fast ein bisserl viel», schmunzelte Stefan Bradl angesichts dieses Angebots. 


Eine Rückfrage bei Honda bestätigte: Kein grünes Licht für solche Abenteuer. 
Schließlich wurde vereinbart: Danny Kent fährt in Spielberg, wenn Schrötter vom Arzt keine Starterlaubnis erhält.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 24.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:00, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 24.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 24.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 19:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 24.11., 21:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 24.11., 21:50, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Di. 24.11., 22:20, Motorvision TV
    Racing Files
  • Di. 24.11., 22:35, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
6DE