Terrell Thien: Bar eröffnet, Jobsuche in Silverstone

Von Günther Wiesinger
Terrell Thien als Wirt in seiner Bar «Burgerhaus».

Terrell Thien als Wirt in seiner Bar «Burgerhaus».

Terrell Thien, der ehemalige Teammanager (Interwetten, Racing Team Germany, Peugeot Saxoprint) und Teambesitzer, ist unter die Wirte gegangen. Aber er sucht auch eine neue Aufgabe im GP-Paddock.

Terrell Thien (48) hat sich bei der Dutch-TT als Teammanager vom deutschen Peugeot MC Saxoprint von Ingo und Florian Prüstel getrennt. «Meine Mission in diesem neuen Rennstall war erfüllt. Ich suche jetzt eine neue Aufgabe für 2018», erklärte Thien. «Ich habe einige Kontakte, auch mit Suzuki. Ich werde zum Silverstone-GP kommen – wegen meiner Jobsuche.»

Inzwischen ist Terrell Thien unter die Gastronomen gegangen. Am 1. September eröffnet er in Solingen eine Bar namens «Burgerhaus». «Es gibt dort Burger, Spare Ribs und so weiter», schilderte Thien. «Wir haben sieben Tage die Woche von 17.00 bis 'open end' geöffnet.»

Die Kneipe ist in der Neuenkamper Strasse 41 in Solingen zu finden. «Sie ist ideal gelegen für Biker! Mit einem großen Biergarten. Am Wochenende gibt's Live-Musik», ergänzte der Motorradexperte. «Alle Top Sport-Events wie MotoGP, Formel 1, Fußball zeigen wir live bei uns im Fernsehen. Drei Dart-Mannschaften spielen dort ebenfalls. Bis zum 1. September wird noch die Fassade neu gemacht. »

Terrell Thiens Vater war US-Soldat, er kam aus dem Vietnamkrieg nach Deutschland. Terrell wurde in Hanau geboren und spricht dank des amerikanischen Vaters perfekt Englisch. «Aufgewachsen bin ich in der Nähe von Frankfurt», erzählt er.

Der Deutsche wurde im Herbst 2015 beim damaligen Racing Team Germany auf Wunsch der Teamvereinigung IRTA als neuer Teammanager installiert, nachdem Dirk Heidolf damals entmachtet worden war, sonst hätten die Sachsen keinen Startplatz mehr erhalten.

Terrell Thien war ab 2007 für das 250-ccm- und später für das Moto2-Team von Daniel Epp mit Fahrer Tom Lüthi als Teammanager zuständig. «Ich habe acht Jahre mit Dani Epp zusammengearbeitet, bis 2010 als Teammanager. Ab 2010 habe ich das Emmi Caffè Latte-Moto2-Team von ihm übernommen, Dani war immer noch als Toms Mentor und Manager im Hintergrund dabei. Danach habe ich nebenbei noch das 125-ccm-GP-Team mit Niklas Ajo und Marcel Schrötter gemacht. Als Tom Lüthi von unserem Interwetten-Moto2-Team Ende 2014 zum CarXpert-Team gegangen ist, habe ich in meinem Moto3-Team Philipp Öttl auf einer KTM eingesetzt. Ende 2015 habe ich beim RTG die Vorbereitungen für die Saison 2016 begonnen. Die Prüstels sind vor dem Sachsenring-GP 2016 als neue Teameigentümer eingestiegen, das Team wurde umbenannt und neu strukturiert. Seit 2013 war ich übrigens auch Repräsentant für die zwei kleinen Klassen in der IRTA-Commission.»

Terrell Thien will wieder zurück ins GP-Fahrerlager. Er ist nicht auf eine bestimmte Klasse fixiert.?«Ich möchte für 2018 irgendein Team finden, bei dem ich etwas bewegen kann», sagt Thien. «Es könnte auch ein MotoGP-Team sein.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.02., 15:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Mi.. 01.02., 15:35, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Mi.. 01.02., 16:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 01.02., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 01.02., 16:55, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 01.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 01.02., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • Mi.. 01.02., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Mi.. 01.02., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 02.02., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
» zum TV-Programm
3