Remy Gardner (Tech3 Racing): «Sind bereit für Katar»

Von Otto Zuber
Moto2

Das Tech3-Racing-Duo Bo Bendsneyder und Remy Gardner erlebte drei produktive Testtage in Jerez. Beide konnten sich um mindestens eine Sekunde verbessern und blicken nun zuversichtlich auf den Saisonstart.

Am letzten Testtag auf dem Circuito de Jerez zeigte Remy Gardner, was er auf nasser Bahn leisten kann: Der 20-jährige Australier, der seine Rundenzeit im Verlauf der drei Testfahrten um eine Sekunde drücken konnte, drehte auf nasser Bahn die viertschnellste Runde. Am Ende belegte er mit 0,214 sec Rückstand auf seinen Teamkollegen Bo Bendsneyder den 18. Platz.

«Das spiegelt unser Potenzial nicht wider», betonte der Sohn des ehemaligen 500-ccm-Weltmeisters Wayne Gardner mit Blick auf die Zeitentabelle. Und er stellte klar: «Ich denke, wir können einen starken Saisonstart erleben und wir sind bereit für Katar.»

«Die Runden auf nasser Bahn waren ziemlich erfolgreich», fügte Gardner stolz an. «Wir hätten unser Set-up am Nachmittag sicherlich noch etwas weiter verbessern können, doch wir wollten vor dem ersten WM-Lauf nichts riskieren, deshalb haben wir den Tag vorzeitig beendet.»

Und der Tech3-Pilot erzählte: «Insgesamt war es ein anständiger Test, leider hatte ich zwei schlechte Reifen erwischt und wir haben nicht verstanden, warum ich nicht schneller unterwegs war. Danach haben wir einen anderen Reifensatz aufgezogen und am Set-up gearbeitet.»

Sein neuer Teamkollege aus den Niederlanden schaffte es im Verlauf des Jerez-Tests sogar, sich um 1,334 sec zu verbessern. Der Rookie musste ein anspruchsvolles Programm abspulen und am Ende belegte den 13. Platz auf der Zeitenliste. «Das waren drei positive Testtage», erklärte er hinterher zufrieden. «Zu Beginn hatten wir noch etwas Mühe, aber wir haben an der Front des Bikes gearbeitet und uns Schritt für Schritt verbessert.»

Bendsneyder fokussierte sich dabei auf das Renntempo. «Ich habe eine Rennsimulation absolviert und in der letzten Runde davon meine Bestzeit aufgestellt. Ich war auch in der Lage, konstant im 1:42er-Bereich zu fahren. Ich bin zufrieden mit der Arbeit, die wir erledigen konnten und freue mich nun schon auf das erste Rennen in Katar», erzählte er nach getaner Arbeit.

Jerez-Test, kombinierte Moto2-Zeitenliste

1. Sam Lowes (KTM) 1:41,823 min
2. Iker Lecuona (KTM) +0,137 sec
3. Brad Binder (KTM) +0,188
4. Francesco Bagnaia (Kalex) +0,188
5. Xavi Vierge (Kalex) +0,304
6. Alex Márquez (Kalex) +0,338
7. Romano Fenati (Kalex) +0,545
8. Miguel Oliveira (KTM) +0,572
9. Mattia Pasini (Kalex) +0,579
10. Luca Marini (Kalex) +0,649
11. Lorenzo Baldassarri (Kalex) +0,675
12. Jorge Navarro (Kalex) +0,698
13. Bo Bendsneyder (Tech3) +0,705
14. Danny Kent (Speed Up) +0,766
15. Marcel Schrötter (Kalex) +0,816
16. Fabio Quartararo (Speed Up) +0,831
17. Joe Roberts (NTS) +0,880
18. Remy Gardner (Tech3) +0,919
19. Simone Corsi (Kalex) +0,957
20. Steven Odendaal (NTS) +0,987
21. Héctor Barberá (Kalex) +1,175
22. Tetsuta Nagashima (Kalex) +1,207
23. Andrea Locatelli (Kalex) +1,322
24. Dominique Aegerter (KTM) +1,410
25. Eric Granado (Suter) +1,489
26. Khairul Idham Pawi (Kalex) +1,605
27. Stefano Manzi (Suter) +1,902
28. Zulfahmi Khairuddin (Kalex) +2,653
29. Jules Danilo (Kalex) +2,798
30. Federico Fuligni (Kalex) +3,300

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 01.06., 19:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 01.06., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mo. 01.06., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 01.06., 21:00, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
» zum TV-Programm